Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unwetter in Frankreich - Mann ertrank in seinem Auto

Zahlreiche Straßen in Frankreich sind überflutet
Zahlreiche Straßen in Frankreich sind überflutet
Bei Unwettern in Nordfrankreich ist ein Autofahrer von steigendem Wasser überrascht worden und in seinem Fahrzeug ertrunken. Der Mann sei am Dienstag zwischen Arras und Amiens auf einer überschwemmten Landstraße gefahren, berichtete der Sender France 3 unter Berufung auf die Präfektur des Departements Pas-de-Calais. Dort habe ihn der Anstieg des Wassers überrascht, das Auto sei mitgerissen worden.


Der französische Wetterdienst hatte zuvor für 16 Departements in Nordostfrankreich eine Gewitterwarnung herausgegeben. Frankreich war in der vergangenen Woche bereits von schweren Überschwemmungen heimgesucht worden, vor allem in der Region um die Hauptstadt Paris mussten Tausende Menschen zeitweise ihre Häuser verlassen.

Die jüngsten Unwetter in Frankreich kommen die heimischen Versicherer teuer zu stehen. Der Verband AFA schätzte am Dienstag, dass die Branche für die Schäden des Starkregens 900 Millionen Euro bis 1,4 Milliarden Euro berappen muss. Im vergangenen Jahr hatten die Versicherer für eine Flut rund 600 Millionen Euro bezahlen müssen.

Extreme Regenfälle hatten große Teile Frankreichs getroffen. Präsident Francois Hollande rief in den am schwersten betroffenen Regionen den Notstand aus. Der Starkregen ließ die Seine in Paris so stark ansteigen wie seit 30 Jahren nicht mehr. Der Pegelstand erreichte die Sechs-Meter-Marke. Wegen der Überschwemmungen wurden der Louvre und weitere Museen geschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Unwetter in Frankreich - Mann ertrank in seinem Auto
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen