Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unverweste Leichen auf Vaduzer Friedhof entdeckt

Vor 25 Jahren beerdigt und noch nicht verwest. Sog. Wachsleichen auf Vaduzer Friedhof entdeckt.
Vor 25 Jahren beerdigt und noch nicht verwest. Sog. Wachsleichen auf Vaduzer Friedhof entdeckt. ©SXC (Sujet)
Mehrere über 25 Jahre alte Gräber sollten auf dem Vaduzer Friedhof aufgelöst werden. Was die Totengräber fanden, ließ ihnen wohl zunächst das Blut in den Adern gefrieren: Die Leichen waren kaum verwest.

Wie das “Volksblatt” berichtet, waren Ende Februar am Friedhof in Vaduz mehrere Gräber aufgelöst worden, um Platz für Urnengräber zu schaffen. Bei der Exhumierung machten die Totengräber und Gemeindebediensteten einen grusligen Fund: Über 25 Jahre lagen die Toten bereits unter der Erde, waren jedoch kaum verwest. Es handle sich um rund ein Dutzend Leichen, die noch ziemlich gut erhalten gewesen seien, bestätigt der Vaduzer Mesmer Erich Ospelt dem Online-Portal 20 Minuten.

Der Sache auf den Grund gegangen, zeigt sich: Die Ursache liegt im Boden, der Leichen schlecht verwesen lässt. Durch den lehmigen Grund dringe unentwegt Stauwasser in den Sarg, dies behindere neben mangelnder Sauerstoffzufuhr den organischen Zerfall. Das Resultat: sogenannte Wachsleichen, auch Fettleichen genannt. Sie ähneln Wachsfiguren und sind auf natürliche Weise ähnlich konserviert wie die Mumien im alten Ägypten.

Die Wachsleichen auf dem Vaduzer Friedhof wurden mittlerweile gemeinsam mit anderen Überresten kremiert und in einem Gemeinschaftsgrab beigesetzt. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Unverweste Leichen auf Vaduzer Friedhof entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen