Unsportliches BNZ gewinnt Masters

Sportlich gesehen war der Sieg der AKA Mehrerau U 19 verdient, allerdings sorgten die Sallmayer-Schützlinge, durch ihr unsportliches und provokantes Auftreten, für viel Ärger bei den Fans und dem VFV.

Das BNZ Vorarlberg U 19 ist nach dem FC Hard das zweite Team, welches das Hallenmasters in Wolfurt zum zweiten Mal gewinnen konnte. Allerdings schreibt das Team von Peter Sallmayer nicht nur erfreuliche Schlagzeilen. Schon im Spiel gegen den FC Mäder im Halbfinale das zu einem wahren “Brawl” ausartete, wollten Peter Sallmayer mit seinen Jungs abtreten. Erst duch die Androhung des Turnieraschlusses von Hallensprecher Hans Peter Meusburger konnte das Team umstimmen.
Auch im Finale provozierten die “Jungkicker” Gegenspieler und fielen durch ständiges Reklamieren negativ auf.

Sportlich war die Mannschaft topp. Nach vier Siegen in ebensovielen Partien standen das U 19 vorzeitig als Turniersieger fest. Entscheidend war der Sieg im Penaltyschiessen gegen BW Feldkirch, das punktegleich Zweiter wurde. Allerdings wurden die Feldkircher durch zwei fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen maßgeblich benachteiligt.

Das Team von Teddy Pawlowski verschlief den Start in die Finalrunde, wurden danach stärker, mussten sich aber mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Titelverteidiger FC Hard verlor die ersten beiden Partien und waren deshalb auch frühzeitig im Kampf um den Titel ausgeschieden.

Positiv überrascht hatte der FC Schwarzach mit Platz vier noch vor egionalligist Höchst.
Sensations-Mannschaft Kennelbach feierte den Aufstieg am Vortag wohl zu heftig. Das Team aus der 1. Landesklasse verlor alle Partien und konnte kein einziges Tor erzielen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Unsportliches BNZ gewinnt Masters
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen