AA

UNO-Einsatz im Kongo

Kongo - Im Osten der Demokratischen Republik Kongo sind nach einem Rebellenangriff mit mindestens 30 Toten Truppen der UNO-Mission MONUC im Einsatz.

Wie ein MONUC-Sprecher am Dienstag mitteilte, ist das vorrangige Ziel der Schutz der Zivilbevölkerung in dem zentralafrikanischen Land.

Die rohstoffreiche Demokratische Republik Kongo gehört wegen Misswirtschaft, Korruption und Bürgerkriegswirren zu den ärmsten Staaten der Welt. Der Osten des Landes wird nicht von der Regierung in Kinshasa, sondern von verfeindeten Milizen kontrolliert. Rund 18.000 Soldaten der UNO-Mission MONUC konnten die Gewalt bisher nicht stoppen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • UNO-Einsatz im Kongo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen