Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

UNO-Chefanklägerin tritt zurück

Die Chefanklägerin des UNO-Tribunals für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien, Carla del Ponte, wird sich am 15. September zurückziehen. Dies meldete eine serbische Presseagentur.

Del Ponte hoffe, dass bis September auch die zwei meist gesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrecher, der einstige Präsident der Republika Srpska, Radovan Karadzic, und sein Militärchef Ratko Mladic, verhaftet sein würden.

Del Ponte hat am Dienstag von der EU weiteren Druck auf Serbien verlangt. Die Europäische Union solle von einer Annäherung weiterhin absehen, solange Belgrad den als Kriegsverbrecher angeklagten ehemaligen General Mladic nicht dem UNO-Gericht überstellt, meint die Chefanklägerin aus der Schweiz. Nach Erkenntnissen von Del Ponte dürfte sich Mladic weiterhin in Belgrad oder dessen Umgebung verstecken. Del Ponte ist seit 1999 im Amt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • UNO-Chefanklägerin tritt zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen