Unglückliche Niederlage für RHC Dornbirn

Keine Punkte holte RHC Dornbirn auswärts in Wimmis.
Keine Punkte holte RHC Dornbirn auswärts in Wimmis. ©VOL.AT/Klaus Hartinger
Dornbirn. 4:6-Auswärtsniederlage von RHD Dornbirn gegen das Schweizer-Team Wimmis.

Nach der knappen Niederlage im Heimspiel gegen Thun kam es am Samstag auswärts zum Kräftemessen gegen den zweiten NLA-Absteiger RHC Wimmis. Die Anfangsphase begann für beide Teams sehr verhalten, es war ein Abtasten keiner wollte den ersten Fehler machen und doch kam er für die Dornbirner schneller als erwartet. Gerade Geiser, welcher gegen Vordemwald sechs Mal erfolgreich war, schlenzte den Ball in der 4. Minute zum 1:0 ins Gehäuse von Wagner ein. Die Messestädter antworteten in der 12. Minute durch Kaul, der einen Schuss vom Strafraumeck unhaltbar unter die Latte hämmerte. Es dauerte keine zwei Minuten als Brand für die Heimischen einen Abpraller zum 2:1 einschob. Dornbirn kam wieder zurück und glich durch Kaul in der 18. Minute erneut zum 2:2 aus. Es wurde keine Minute in der 2. Halbzeit gespielt, da zeigte Schiedsrichter Kovats Dornbirn Spieler Kessler die blaue Karte, Geiser trat an und verwandelte den Direkten zur 3:2 Führung. Es folgte eine sehr druckvolle Phase der Dornbirner, doch der Ball wollte nicht ins Tor. In der 36. Minute wusste sich Müller nur mit einem Foul zu helfen und flog mit Blau vom Platz, die Verantwortung für den Direkten übernahm Spielertrainer Kaul selber und verwertete per Nachschuss zum Ausgleich. Doch der Jubel währte nicht lange, denn die Dornbirner erwischten vier rabenschwarze Minuten. Wimmis zog zunächst durch einen Weitschuß des Spaniers Formatger auf 4:3 davon, Müller erhöhte eine Zeigerumdrehung später auf 5:3.

Dann sorgte ein kurioses Penaltytor durch Formatger für Furore bei den Dornbirnern, denn diese sahen den Ball keineswegs im Tor, doch die Wimmiser jubelten und Schiedsrichter Kovats zeigte auf den Anspielpunkt. Dornbirn warf nochmals alles nach vorne und kam noch zu zahlreichen guten Torchancen, konnten diese aber nicht in zählbares ummünzen. 5 Minuten vor Spielende sah Lüthi die blaue Karte, Kaul fackelte nicht lange und versenkte den Direkten im linken Kreuzeck zum 4:6 Endstand. Für die Dornbirner wäre an diesem Samstag wieder mehr drinnen gewesen, eine unkonzentrierte Spielphase forderte eine unnötige Niederlage, vom Spielverlauf her wäre ein Unentschieden für beide Teams gerechtfertigt gewesen. 

RHC Wimmis – RHC Dornbirn 6:4 (2:2)

RHC Dornbirn: Wagner, Mario Hammerer, Kessler, Sahler, Schwendinger, Schrattner, Michael Hammerer, Stockinger, Kaul 4

Nächsten Spiele:

Österreichische Meisterschaft

Dienstag, 1. Mai 2011, 13 Uhr

RHC Villach – RHC Dornbirn

9 Uhr Junioren B, 10.30 Uhr Junioren D, 11.30 Uhr Junioren C

Schweizer Auf-/Abstiegs-Playoff

Samstag, 5. Mai 2011, 19 Uhr

RHC Dornbirn – RHC Vordemwald

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Unglückliche Niederlage für RHC Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen