AA

Ungewollter Gegner

Die Hürde Qualifikation hat der FC Kärnten mühelos gemeistert, in der ersten Hauptrunde des UEFA-Cups wartet am Donnerstag mit Hapoel Tel Aviv aber ein schwerer Gegner. Der GAK muss auf Zypern antreten, Sturm Graz trifft auf Livingston.

Ein Gegner, den Heinz Hochhauser eigentlich nicht wollte: Das Heimspiel am Donnerstag (18:00) bezeichnet der FCK-Coach als “Saison-Highlight”, denn es sei das erste Spiel gegen einen renommierten Gegner in Klagenfurt. Die Chancen brachte er auf einen einfachen Nenner: “Unsere Chance ist, dass wir keine Chance haben.” Einen Vorteil sieht der Trainer darin, dass Hapoel erst ein Meisterschaftsspiel in den Beinen hat. “Die großen Erfolge hat die Mannschaft im Vorjahr gehabt”, merkte er an. Da wurden auf dem Weg ins UEFA-Cup-Viertelfinale Spartak Moskau, Chelsea London und AC Parma ausgeschaltet, ehe bei AC Milan Endstation war.

Der GAK hofft auf Zypern den Weg zurück zum Erfolg zu finden. Nach dem Aus in der Champions League-Qualifikation und den laufenden Enttäuschungen in der Bundesliga wollen die Grazer im Erstrunden-Hinspiel des UEFA-Cups am Donnerstag (19:00 Uhr MESZ) in Nikosia gegen APOEL durchstarten. “Wir müssen das Mittelfeld kontrollieren und vor allem Malekkos neutralisieren”, erklärte Trainer Christian Keglevits die Marschrichtung. Nach einem Remis gegen Utrecht im Vorjahr und den zwei Spielen gegen Lok Moskau hofft der Ex-Teamspieler auf seinen ersten Europacup-Sieg als GAK-Trainer.

Im ersten UEFA-Cup-Spiel nach der Ära Ivica Osim trifft Sturm Graz im Arnold Schwarzenegger-Stadion (20:30 Uhr) auf den schottischen Vertreter Livingston FC.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Ungewollter Gegner
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.