Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ungehorsam: Schönborn schließt Disziplinarmaßnahmen nicht aus

Schönborn nimmt zur Pfarrerinitiative Stellung
Schönborn nimmt zur Pfarrerinitiative Stellung ©APA
Angesichts der Reformbestrebungen in der römisch-katholischen Kirche hat der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, Disziplinarmaßnahmen gegen die Anhänger der Pfarrerinitiative nicht ausgeschlossen.
Schönborn zur Homo-Ehe
Initiative will mit Papst sprechen

“Wir sagen ihnen: Jetzt ist die Zeit gekommen, um die Situation zu klären. Danach werden wir unsere Beschlüsse ergreifen. Wir werden eventuell auch Schritte unternehmen, die Disziplinarmaßnahmen vorsehen”, so Schönborn im Interview mit der Turiner Tageszeitung “La Stampa” am Donnerstag. Sollten allerdings disziplinäre Maßnahmen notwendig sein, so liege dies in der Verantwortung der zuständigen Ortsbischöfe und nicht in jener Roms.

Stellungnahme zu Fragen

Der Kardinal kündigte an, dass die österreichischen Bischöfe ein Pastoralschreiben vorbereiten, das im Rahmen des kommenden Jahres des Glaubens veröffentlicht und in dem zu den von der Pfarrerinitiative aufgeworfenen Fragen Stellung bezogen wird. “Wir werden alle Fragen der Dissidenten beantworten”, versicherte der Kardinal.

Schönborn lobte den Papst, der in seiner Predigt vor mehreren tausend Priestern bei der traditionellen Chrisammesse am Gründonnerstag das Streben nach “wirklicher Erneuerung” von Versuchen abgegrenzt hatte, die Kirche nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zu verändern. “Benedikt XVI. hat uns mit dieser Predigt ein Dialogbeispiel gegeben. Er hat versucht in die Motivationen (der Ungehorsamen, Anm.) einzugehen, auf ihre Einwände zu antworten und sie aufgefordert, Christus im Gehorsam zu folgen”, so Schönborn.

Schönborn teilt Lösungsvorschläge nicht

Schönborn betonte, dass er die Sorge der Mitglieder der Pfarrerinitiative um die Kirche teile, deren Lösungsvorschläge allerdings nicht. “Das wahre Programm zur Bekämpfung der ‘Pfarrerinitiative’ sind die viele lebendigen Realitäten in der österreichischen Kirche, von denen niemand spricht: Die zunehmende Zahl junger Familien, die ihren Glauben in der Welt im Bewusstsein leben, dass sie eine kreative Minderheit sind, Jugendliche, die von der Spiritualität und der Liturgie der Klöster fasziniert sind. Wir waren daran gewöhnt, Mehrheit zu sein. Jetzt ist die Zeit gekommen, uns als Minderheit zu erkennen, jeder muss sein Zeugnis für den Glauben ablegen”, so der Kardinal.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Ungehorsam: Schönborn schließt Disziplinarmaßnahmen nicht aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen