Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ungefährdeter Sieg

HC Bregenz dominierte in der zweiten Runde der Handball Liga Austria (HLA) beim 28:20 gegen West Wien über weite Strecken. Aufsteiger UHK Krems hat die Tabellenführung übernommen. | Tabelle

Die Bregenzer waren bereits in der ersten Hälfte klar überlegen. Lediglich nach der Pause gab es einen kleinen Einbruch der Hausherren, die Gäste kamen auf 16:17 heran, gingen aber im gesamten Match kein einziges Mal in Führung. Der klare Sieg der Vorarlberger war aber letztlich ungefährdet.

Aufsteiger UHK Krems hat die Tabellenführung übernommen. Die Niederösterreicher deklassierten HSG Bärnbach/Köflach in Bärnbach mit 42:25 und lösten Meister HC Hard, der wegen der Champions League-Qualifikation spielfrei war, an der Tabellenspitze ab.

Vizemeister HC Linz lag nach einer schlechten ersten Hälfte gegen Tulln zur Pause mit 12:13 zurück, drehte das Spiel aber noch und brachte einen 26:25-Sieg über die Runden.

HC Bregenz – UHC West Wien: 28:20 (15:9)
Beste Werfer: Knauth 6, Wilczynski 6/5, Sigurdsson 5 bzw. Grbic 6/3, Butulija 4/1, Grabner und Döller je 3

Weitere Ergebnisse:
UHC Gänserndorf – HIT Innsbruck Tirol: 34:40 (17:19)
HC Linz AG – UHC Tulln: 26:25 (12:13)
HSG Bärnbach/Köflach – UHK Krems: 25:42 (11:20)

Links zum Thema:
Handball Liga Austria
HC Bregenz

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ungefährdeter Sieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.