Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ungarn erhält 20 Milliarden Euro an Hilfe

Ungarn ist von der Finanzkrise besonders hart getroffen. Der Internationale Währungsfonds (IWF), die Europäische Union (EU) und die Weltbank kündigten am Mittwoch ein 20-Milliarden-Euro-Kreditpaket zur Rettung des hoch verschuldeten EU-Mitgliedslandes an.

Die Regierung hatte am Vortag Kürzungen der Beamtengehälter und der Renten bekanntgegeben.

Zugleich korrigierte sie ihre Konjunkturerwartung für 2009 nach unten: Statt um 1,2 Prozent zu wachsen wird Ungarns Volkswirtschaft im kommenden Jahr um 1 Prozent schrumpfen. Dem IWF zufolge, ist die EU bereit, 8,1 Mrd. Dollar zur Verfügung zu stellen, die Weltbank 1,3 Mrd. Dollar. Der Währungsfonds selbst stellt der Kreditvereinbarung zufolge 15,7 Mrd. Dollar zur Verfügung.

Die globale Finanzkrise könnte in Ungarn nach Einschätzung der Regierung 40.000 bis 50.000 Arbeitsplätze vernichten. Erste Auswirkungen der Krise in der Kfz-, Bau- und Elektronikindustrie sowie im Dienstleistungssektor seien schon jetzt zu spüren, sagte die ungarische Arbeitsministerin Erika Szücs der Budapester Tageszeitung “Nepszava” (Mittwochsausgabe). Die Arbeitslosigkeit betrug nach Angaben des Statistischen Zentralamts in Budapest (KSH) im Zeitraum von Juli bis September durchschnittlich 7,7 Prozent. 328.000 Menschen waren arbeitslos gemeldet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Ungarn erhält 20 Milliarden Euro an Hilfe
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen