AA

Unfassbar! Schon sieben Vorarlbergligavereine ausgeschieden

©Philipp Steurer
Faustdicke Sensationen brachte die dritte Cuprunde im heimischen Pokalbewerb.
Bilder Fußach vs FC Lustenau
NEU

FUSSBALL

46. Uniqa VFV Cup, 3. Spieltag

SV Satteins – Sparkasse FC BW Feldkirch 0:2 (0:1)

Torfolge: 37. 0:1 Andrej Denijel Fujs, 52. 0:2 Alem Majetic

FC Nenzing – Cashpoint SCR Altach Juniors 1:5 (1:3)

Torfolge: 2. 0:1 Aygün Topcu, 22. 1:1 Bünyamin Uyanik, 36. 1:2 David Bumberger, 38. 1:3 Johannes Tartarotti, 50. 1:4 Muhammed Piken, 90. 1:5 Johannes Tartarotti

Reini´s Hausgemachtes FC Kennelbach – blum FC Höchst 2:1 (1:1)

Torfolge: 33. 0:1 Julian Rupp, 44. 1:1 Mehmet Ali Akbulut, 58. 2:1 Konstantin Hattler

Ruech Recycling RW Langen – SV Gaißau 3:4 i.E/2:2 (1:0)

Torfolge: 37. 1:0 Manuel Spettel, 74. 1:1 Elias Schnetzer, 78. 1:2 Elias Schnetzer, 87. 2:2 Martin Kirchmann

Elfmeterfolge: 0:1 Elias Schnetzer, 1:1 Johannes Sinz, 1:2 David Dörler, 2:2 Martin Kirchmann, 2:2 Bojan Isaijevic vergibt, 3:2 Manuel Spettel, 3:3 Stefan Stojanovic, 3:3 William Dunand vergibt, 3:4 Dusan Savic, 3:4 David Rädler vergibt

poolfolio SC Fußach – FC Lustenau 1907 3:4 i.E/2:2 (2:2)

Torfolge: 3. 1:0 Simon Brückler, 15. 1:1 Alin Mutu, 38. 2:1 Martin Bartolini, 44. 2:2 Johannes Giselbrecht

Gelb-Rote Karte: 68. Tobias Wirnsperger (Fußach/wiederholtes Foulspiel)

Elfmeterfolge: 1:0 Justin Nägele, 1:1 Harun Erbek, 2:1 Fabian Fink, 2:2 Alin Mutu, 2:2 Mario Moosmann vergibt, 2:3 Simon Grabherr, 3:3 Baha Aldin Alsufi, 3:4 Igor Marjanovic, 3:4 Aaron Korunka vergibt

Erne FC Schlins – Intersport FC Schruns 3:1 (3:0)  

Torfolge: 11. 1:0 Hakan Öztürk, 21. 2:0 Hakan Öztürk, 23. 3:0 Giulio Lorenz, 86. 3:1 Abbas Naso

Gelb-Rote Karte: 90./+3 Abbas Naso (Schruns/wiederholte Unsportlichkeit)

Peter Dach FC Koblach – Maldoner Elektrotechnik FC Hard 2:0 (1:0)

Torfolge: 44. 1:0 Simon Fehle, 59. 2:0 Simon Fehle

SK CHT Austria Meiningen – Wälderhaus VfB Bezau 2:6 (0:2)

Torfolge: 4. 0:1 Manuel Kohler, 20. 0:2 Jonas Schwarzmann, 51. 1:1 Fabio Mesa, 59. 2:2 Enes Salihagic, 82. 2:3 Manuel Kohler, 87. 2:4 Manuel Kohler, 90./+2 2:5 Thomas Ricardo Pineiro dos Santos, 90./+4 2:6 Karl Moosbrugger

Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b – Elektro Graf SC Hatlerdorf 6:2 (4:1)

Torfolge: 7. 1:0 Mathias Ilmer, 13. 2:0 Christian Willam (Foulelfmeter), 33. 3:0 Mathias Ilmer (Foulelfmeter), 40. 4:0 Christian Willam, 45./+2 4:1 Alen Burzic (Foulelfmeter), 74. 5:1 Mathias Ilmer, 79. 5:2 Gonzalo Ariel Oyhenart San Martin, 90. 6:2 Elias Willam

SPG Schwarzach/Wolfurt 1b – IPA SC Göfis 2:3 (2:0)

Torfolge: 30. 1:0 Marian Zehrer, 34. 2:0 Asodollah Sedaquet, 51. 2:1 Jonas Schwarz, 67. 2:2 Marko Zdravkovic, 74. 2:3 Jonas Schwarz

Unterberger Automation FC Nüziders – SV typico Lochau 2:0 (0:0)

Torfolge: 81. 1:0 Johannes Ladner, 90./+3 2:0 Lukas Rützler

FC Eintracht Bremenmahd – FC Mohren Dornbirn Juniors 1:5 (0:2)

Torfolge: 27. 0:1 Mario Hörburger, 44. 0:2 Eren Yüzüak, 50. 0:3 Eren Yüzüak, 61. 1:3 Manuel Beer (Foulelfmeter), 67. 1:4 Mario Hörburger, 83. 1:5 Miguel Mayr

Gelb-Rote Karte: 65. Filip Nakic (FCD/wiederholtes Foulspiel)

SPG Burtscher Großwalsertal – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 4:5 (2:0)

Torfolge: 12. 1:0 Hannes Rinderer, 27. 2:0 Markus Konzett, 48. 2:1 Ljupko Vrljic, 56. 3:1 Daniel Müller, 59. 4:1 Hannes Rinderer, 70. 4:2 Murat Bekar (Foulelfmeter), 83. 4:3 Pius Simma, 85. 4:4 Martin Schwärzler, 90. 4:5 Murat Bekar

Rote Karte: 52. Jan Meusburger (Bizau/Torraub)

Gelb-Rote Karte: 69. Joachim Bickel (Foulspiel)

World-of-Jobs VfB Hohenems 1b – Metzler Werkzeuge SK Brederis 2:1 (1:0)

Torfolge: 39. 1:0 Adrian Klammer (Foulelfmeter), 87. 1:1 Nico Theofanidis, 90./+2 2:1 Stefan Mangold

Ender Klimatechnik TSV Altenstadt Juniors – SC Röfix Röthis 1b heute

Sportplatz Amberg, 18 Uhr, SR Tschann

Sparkasse FC BW Feldkirch Juniors – Tischlerei Drißner FC Klostertal heute

Waldstadion Gisingen, 18.30 Uhr, SR Schneider

Vollbad FC Götzis – BayWaLamag FC Thüringen heute

Möslestadion, 18.15 Uhr, SR Winsauer

Erne FC Schlins 1b – Sport Haschko FC Sulzberg heute

Sportplatz Untere Au-Schlins, 18.30 Uhr, SR Borodenko

Raiffeisen FC Viktoria Bregenz – SV frigo Ludesch heute

Viktoriaplatz, 18.30 Uhr, SR Iskin

Oberhauser&Schedler Bau FC Andelsbuch – Holzbau Sohm Alberschwende heute

Sportplatz an der Bezegg, 18.30 Uhr, SR König

SV Brauerei Frastanz – Eco Park FC Hörbranz heute

Sportplatz Untere Au-Frastanz, 19 Uhr, SR Bilgeri

Weitere Termine:

4. Runde (26. Oktober 2021) mit den 11 Klubs aus der VN.at Eliteliga Vorarlberg

Achtelfinale: 26./27. April 2022

Viertelfinale: 3./4. Mai 2022

Halbfinale: 17./18. Mai 2022

Finale: 1. Juni 2022 in Hohenems

Titelverteidiger FC Lustenau nach Elferkrim beim Ligakonkurrent Fußach in Runde 4, Underdog Nüziders (1. LK) warf Lochau (VL) raus

Unfassbare Endergebnisse bracht der erste von zwei Spieltagen in der dritten Cuprunde im heimischen Pokalbewerb. Mit Lochau, Fußach, Meiningen, Hard, Schruns, Höchst und Nenzing verabschiedeten sich gleich sieben Vorarlbergligavereine aus dem Pokal auf Landesebene. Der Titelverteidiger FC Lustenau 1907 wankte, aber fiel nicht. Im Duell beim Ligakonkurrent lag die Elf von Trainer Philipp Hagspiel (41) zweimal im Rückstand. Der Endstand nach 90 Minuten brachte mit 2:2 keinen Sieger. Erst der neunte Strafstoß entschied den Elferkrimi zugunsten des ältesten Fußballklub Vorarlbergs. Fußachs Unglücksraben waren die Spieler Mario Moosmann und Aaron Korunka, die den Elfmeter nicht im gegnerischen Tor unterbrachten. Schon im Vorjahr im Endspiel gegen Egg bewies der vierfache Cupsieger FC Lustenau Nerven und verwertete damals erst den 18. Strafstoß zum Titelgewinn. Die Chance auf die Titelverteidigung lebt für den FC Lustenau. Altach Juniors mit acht Kaderspielern, darunter Lars Nussbaumer, Mario Stefel, Johannes Tartarotti, Goalie Jakob Ohnedal, David Bumberger gewann beim Ligakonkurrent Nenzing klar mit 5:1. Bezau entschied das dritte Duell von Vorarlbergligaklubs beim Aufsteiger Meiningen klar mit 6:2. In der Meisterschaft steht Lochau mit sechs Erfolgen und einem Remis in der Vorarlbergliga ungeschlagen mit 19 Punkten klar an der Tabellenspitze. Nun kassiert die Truppe von Trainer Rifat Sen (30) beim Underdog Nüziders (1. LK) ein 0:2-Pleite. Durch die zwei späten Treffer der Oberländer mit Trainerfuchs Klaus Neyer wurde die Riesensensation perfekt. Blamage für den zweifachen Cupfinalist Höchst: Der Jubilar unterlag beim Landesligaklub Kennelbach mit 2:1. Unerwartet auch das frühe Aus von Hard in Koblach. Simon Fehle schoss mit seinem Doppelpack den ehemaligen Cupsieger aus der Bodenseegemeinde aus dem Bewerb. Schruns unterlag beim LL-Schlins mit 1:3. Landesligaklub Hatlerdorf blamierte sich bei Alberschwende 1b und kassierte eine 2:6-Watschn. LL-Verein Brederis verlor beim Hohenems 1b (1. LK) knapp. Neun Tore, zwei Ausschlüsse und ein richtiger Pokalfight vor 300 Fans in Sonntag: VL-Bizau lag in Großwalsertal schon 1:4-zurück, aber hatte am Ende mit 5:4 das glücklichere Ende für sich. Göfis drehte die Partie bei SPG Schwarzach/Wolfurt nach 0:2-Rückstand und steht in Runde vier.     

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Unfassbar! Schon sieben Vorarlbergligavereine ausgeschieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen