AA

Unfälle durch Glatteis und Schneefall

Neuschnee und Glatteis führte zu zahlreichen Unfällen, vor allem auf der Südautobahn (A 2). Auf der spiegelglatten Fahrbahn kamen zahlreiche Fahrzeuge ins Schleudern.

Die Verkehrsgendarmerie registrierte aber großteils nur Blechschäden. In Klagenfurt wurde eine 22-jährige bei einer Kollision auf der Autobahn schwer verletzt.

Am Vormittag entschlossen sich die Verantwortlichen, die A 2 vom Übelskogeltunnel bei Bad St. Leonhard bis zur steirischen Grenze für den gesamten Verkehr zu sperren. „Bis das Salz greift, bleibt die Autobahn zu“, hieß es bei der Landesleitzentrale. Bis spätestens Mittag sollte die Autobahn aber wieder freigegeben werden.

Auch in Klagenfurt musste die Südautobahn in Nordklagenfurt in Fahrtrichtung Völkermarkt gesperrt werden, nachdem in der Früh drei Fahrzeuge kollidiert waren. Eine junge Frau wurde bei dem Unfall in ihrem Autowrack eingeklemmt, sie musste von der Feuerwehr mit einer Bergeschere befreit werden. Der Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte ins Spital. Die Autobahn blieb stundenlang gesperrt, der Verkehr wurde durch die Stadt umgeleitet, größere Stauungen waren die Folge.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Unfälle durch Glatteis und Schneefall
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.