AA

UN: Erste Fortschritte im Erdbebengebiet

Nach Angaben von Hilfsorganisation entspannt sich die Versorgungslage im indonesischen Erdbebengebiet langsam. "Alles in allem laufen die Maßnahmen gut".  

Dies sagte der UN-Beauftragte für die Operationen, Charlie Higgins, am Donnerstag in Bantul. Allerdings gebe es auch Hürden bei der Verteilung der Hilfsgüter. Inzwischen seien Lebensmittel und Bergungskräfte aus mehr als 20 Ländern in der betroffenen Region eingetroffen.

Bei dem schweren Beben auf der Insel Java wurden nach jüngsten Angaben der Behörden vom Mittwoch rund 30.000 Menschen verletzt, 650.000 wurden obdachlos und sind dringend auf Lebensmittel angewiesen. Die Zahl der Toten stieg auf mehr als 6.230. Das Welternährungsprogramm (WFP) erklärte, dass in den kommenden Monaten mindestens fünf Millionen Dollar (3,8 Millionen Euro) für Lebensmittel und sauberes Wasser benötigt würden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • UN: Erste Fortschritte im Erdbebengebiet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen