Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umfrage: FPÖ in die Regierung?

Dornbirn – Für viele ist es keine Überraschung, dass die FPÖ so stark zulegen konnte. Manche finden es schade. Und andere überlegen sich, wie sie doch noch in die Regierung kommen könnten.
Echo der Bevölkerung zur Landtagswahl
Umfrage: FPÖ in die Regierung?

Die Bevölkerung zeigt sich in der VOL Live-Umfrage durchwegs zufrieden mit dem Ausgang der Landtagswahlen. Der Erfolg der FPÖ bringt Euphorie und Erschrecken gleichermaßen mit sich. Den meisten ist es aber möglich, dem Ergebnis etwas Positives abzugewinnen. Wer sich nicht darüber freut, dass die FPÖ so stark zulegen konnte, ist zumindest froh über die Mehrheit der ÖVP. Manche gönnen der SPÖ ihren Absturz und interpretieren ihn als Denkzettel für die Bundespolitik, andere bringen ihr Mitleid zum Ausdruck. Auch dass die Grünen mit einem Plus aussteigen konnten, ist für Bea Bröll aus Dornbirn erfreulich.

Wer soll regieren?

Wer in den kommenden Jahren unser Land regieren soll, ist für alle eine klare Sache: „die Schwarzen.“ Viele wünschen sich auch die FPÖ in der Regierung. Während Stefan Amann Respekt für den Entschluss von Landeshauptmann Sausgruber zeigt, hofft Heike Longhi, dass Sausgruber in dieser Entscheidung etwas weniger hart bleibt. Auch Helmut Sauter aus Dornbirn wünscht sich eine Regierung, welche 75% der Bevölkerung abdeckt. Seine Lösung einer schwarz-blauen Regierung: „Die FPÖ muss ja nicht mit ihrem Spitzenkandidaten mitregieren.“ Für anhaltende Spannung ist jedenfalls gesorgt.

Echo der Bevölkerung zur Landtagswahl

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Umfrage: FPÖ in die Regierung?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen