AA

Umbau St. Josefshaus in Gaißau abgeschlossen

Gaißau –  Nach eineinhalbjähriger Arbeit fand der Umbau des St. Josefshauses in Gaißau am Freitag in feierlichem Rahmen seinen Abschluss.

“Das ist eine weitere Verbesserung für unser Sozial- und Pflegenetz und für die ältere Generation in Vorarlberg”, zeigte sich Soziallandesrätin Greti Schmid erfreut über die gelungene Realisierung des Projektes. Das aufwendig sanierte Pflegeheim bietet 44 Pflegeplätze für Seniorinnen und Senioren, Urlaubspflege, Kurzzeitpflege und einen Mittagstisch.

1,8 Millionen Euro wurden investiert, um das Josefshaus den technischen und pflegerischen Ansprüchen an ein modernes Pflegeheim anzupassen. Der Brandschutz, die sanitären und elektrischen Anlagen sowie die Heizung wurden erneuert. Das Haus verfügt über ein modernes Lichtsystem, das für Entspannung und Wohlbefinden sorgen soll.

Die Franziskaner Missionsschwestern haben bis 1999 das Altenheim in Gaißau geleitet und es dann an die St. Anna-Hilfe übergeben. Noch heute sind die Ordensschwestern im Haus sehr engagiert, indem sie beispielsweise Sterbende und deren Angehörigen in den Stunden des Abschiedsnehmens begleiten.

Gute Qualität des heimischen Pflegenetzes

Modernste Einrichtungen, gut ausgebildetes Personal und eine hochwertige Betreuung stellen in Vorarlberg sicher, dass auch jene Menschen ihren Lebensabend in einem familiären Umfeld verbringen können, die aus persönlichen Gründen nicht mehr in der bisherigen Umgebung leben möchten oder können. “Das Wohlergehen der älteren Menschen steht im Mittelpunkt unserer Anstrengungen”, bekräftigte Landesrätin Schmid einmal mehr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gaißau
  • Umbau St. Josefshaus in Gaißau abgeschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen