Ukraine verbietet "Brüno"-Film

©EPA
In der Ukraine darf der Kinohit "Brüno" des britischen Komikers Sacha Baron Cohen wegen anstößiger Szenen nicht gezeigt und nicht verkauft werden.
"Brüno" erklomm Spitze der US-Kinocharts
Der Trailer zum Film

Der Film um den schwulen österreichischen Modereporter Brüno könne die “öffentliche Moral der Bevölkerung verletzen”, begründete Vizekulturminister Timofej Kochan nach Angaben der Agentur Interfax am Mittwoch die Entscheidung der Filmkommission.

Vor allem die vulgäre Sprache, homosexuelle Szenen und die Darstellung von Sadismus und asozialem Verhalten hätten zu dem Verbot geführt. Die in die EU strebende Ukraine hatte 2006 auch Cohens Satire um den kasachischen Reporter “Borat” verboten.

In den USA landete die derbe Komödie, die vor allem die Schwulenfeindlichkeit von Amerikanern aufs Korn nimmt, an der Spitze der Kino-Charts. In Deutschland liegt der Streifen auf Platz zwei hinter “Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los”.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ukraine verbietet "Brüno"-Film
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen