AA

Ukraine: Rücktritte nach Regierungskrise

Nach den Korruptionsvorwürfen gegen mehrere Mitglieder der ukrainischen Führung sind der Sekretär des Sicherheitsrats, Poroschenko, und der ukrainische Vize- Ministerpräsident für Soziales, Tomenko, zurückgetreten.

Das meldet die Agentur Interfax-Ukraine am Donnerstag.

Die aktuelle Krise in der ukrainischen Führung ist durch den Rücktritt von Alexander Sintschenko als Stabschef von Präsident Juschtschenko am Samstag ausgelöst worden. Dieser hatte mehrere Führungsmitglieder der Korruption beschuldigt und unter anderem den Rücktritt Poroschenkos und des Juschtschenko-Beraters Tretjakow gefordert.

Tomenko begründete den Schritt mit dem Argument, er wolle nicht gemeinsame Verantwortung tragen für „die Leute, die ein korruptes System geschaffen haben“. Poroschenko schrieb in einem Statement, er wolle durch den Verbleib in der Position nicht in den Verdacht geraten, die Ermittlungen zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen zu beeinflussen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ukraine: Rücktritte nach Regierungskrise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen