AA

Uganda: Tote bei Streit um Weideplätze

Bei Kämpfen um Weideplätze zwischen Viehhirten im Grenzgebiet zwischen Kenia und Uganda sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen.

Das berichtete die kenianische Zeitung „Daily Nation“ am Freitag. Eine Gruppe vom Stamm der Turkana sei wegen der großen Trockenheit auf der Suche nach Weideplätzen mit ihren Herden auf die ugandische Seite gezogen. Dort sei es zu heftigen Auseinandersetzungen mit den ansässigen Viehzüchtern gekommen. Mehrere Hilfsorganisationen sind bereits in der sehr heißen und trockenen Gegend aktiv.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Uganda: Tote bei Streit um Weideplätze
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.