Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Überraschender Serientod - die "Game of Thrones"-Fans sind geschockt

Die aktuelle GoT-Staffel weicht stark von den Büchern ab.
Die aktuelle GoT-Staffel weicht stark von den Büchern ab. ©AP
Die fünfte Staffel von "Game of Thrones" weicht immer noch weiter von der Buchvorlage ab. Achtung, Spoiler!
Vergewaltigungsszene bei GoT

Eigentlich kann sich “Game of Thrones” einer großen und treuen Fangemeinde sicher sein, doch die aktuelle Staffel sorgt für einigen Unmut unter den Anhängern. Nach der unerwarteten und brutalen Vergewaltigungsszene von Sansa Stark musste nun auch eine weitere Charaktere ein ungeahntes Schicksal erleiden – und sogar das Leben lassen.

 Bei lebendigem Leib verbrannt

Denn in der gestrigen Episode opferte Stannis Baratheon seine eigene Tochter für den Platz auf dem Eisernen Thron. Seine Gefährtin Melisandre überzeugte Stannis, dass nur ein Opfer an den Herrn des Lichts sein Unterfangen noch retten kann. In gewohnt brutaler Manier wird die Verbrennung der kleinen Shireen vollzogen, inklusive Todesschreie.

Fans der Bücher sind entsetzt, denn noch folgt die Serienhandlung eigentlich jener der Bücher, in denen ist Shireen aber noch quicklebendig. Und auch die Sympathie gegenüber dem Charakter Stannis Baratheon scheint immer mehr darunter zu leiden. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Überraschender Serientod - die "Game of Thrones"-Fans sind geschockt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen