AA

Über 400 Jahre Tradition: Alptag in Schwarzenberg

Alle Videos
Der Alptag ist Tradition in Schwarzenberg. Kühe und Älpler kehren zurück ins Tal.
Der Alptag ist Tradition in Schwarzenberg. Kühe und Älpler kehren zurück ins Tal. ©VOL.AT/Mayer, Canva Pro
Mirjam Mayer (VOL.AT) mirjam.mayer@russmedia.com
Der Alpsommer ist vorbei. Am Alptag werden traditionell die Älpler mit dem Vieh im Dorfzentrum von Schwarzenberg empfangen.
Was der Käse mit Lawinen zu tun hat
Gelungenen Alpsommer in Satteins gefeiert

Es ist alljährlich ein großes Spektakel, wenn zum Ende des Alpsommers die Kühe und Älpler wieder heimkehren. So war es auch am Samstag, als in Schwarzenberg Alptag gefeiert wurde.

Mit Spannung wurde die Ankunft der Alpe Obere erwartet. ©VOL.AT/Mayer

Langjährige Tradition

Bereits seit über 400 Jahren hat der Alptag in der Gemeinde Tradition. Bereits ab 9 Uhr wurde beim Dorfplatz, in den Gasthäusern und auch beim Bersbucher Kreisverkehr bewirtet. Schaulustige aus dem Bregenzerwald, sowie aus ganz Vorarlberg kamen, um die Älpler und das Vieh im Tal willkommen zu heißen. Auch Urlaubsgäste kamen, um die Tradition aus nächster Nähe zu erleben.

Zahlreiche Schaulustige zückten ihre Handys für Erinnerungsfotos. ©VOL.AT/Mayer
Am Dorfplatz wurde bewirtet. ©VOL.AT/Mayer
Die Alpe Wildgunten bei der Ankunft im Dorfzentrum. ©VOL.AT/Mayer

Stundenlanger Fußmarsch

Nach und nach trudelten die Älpler mit den Kühen bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein im Zentrum ein. So kam etwa die Alpe Oberer aus Mellau nach einem rund siebenstündigen Fußmarsch gegen 11:30 Uhr in Schwarzenberg an. Die Älpler gingen bereits sehr früh los – die Obere bereits gegen drei Uhr früh – um mit dem Vieh nicht in die Hitze zu kommen.

Im Zentrum wurden die Kühe bereits erwartet. ©VOL.AT/Mayer
Schön geschmückt ging es für die Tiere zurück ins Tal. ©VOL.AT/Mayer

Schaulustige auch in Bersbuch

Die Alpe Falz aus Andelsbuch kehrte am Samstag ebenfalls ins Tal zurück. Statt über Schwarzenberg zog sie direkt über Bersbuch nach Andelsbuch. Auch beim Kreisverkehr in Bersbuch warteten daher schon Schaulustige auf die Älpler und das Vieh. Für 17 Uhr wurde noch die Alpe Schadona aus Schoppernau erwartet.

Die Alpe Gräsalp auf dem Weg von Bersbuch nach Schwarzenberg. ©VOL.AT/Mayer
Die Älpler liefen mit den Tieren stundenlang ins Tal. ©VOL.AT/Mayer
Auch beim Kreisverkehr in Bersbuch zogen die Tiere Schaulustige an. ©VOL.AT/Mayer

Geschmücktes Vieh mit "Moien"

Viele der Kühe waren auch schön geschmückt. Die prachtvollen "Moien" werden in detailreicher Handarbeit gebastelt. Das Vieh zu schmücken ist Tradition und zeigt, dass alle Tiere den Sommer heil überstanden haben und gesund zurück ins Tal kommen. Dementsprechend ist es eine Ehre für die Älpler, wenn sie am Dorfplatz empfangen werden. Dort werden die Kühe dann den Landwirten übergeben. Während einige der Tiere auf das Vorsäß – etwa am Bödele – kommen, geht es für andere zurück in den heimischen Stall.

Am Verkehr vorbei ging es für die Alpe Falz nach Andelsbuch. ©VOL.AT/Mayer
Älpler und Kühe sind froh, wieder im Tal zu sein.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzenberg
  • Über 400 Jahre Tradition: Alptag in Schwarzenberg