Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Über 4.000 Asphaltköniginnen fiebern dem Bodensee Frauenlauf entgegen

Der Countdown läuft, am kommenden Samstag ist es wieder soweit. Über 4.000 angemeldete Frauen fiebern ihrem Lauftag des Jahres beim Bodensee Frauenlauf entgegen.
Der Countdown läuft, am kommenden Samstag ist es wieder soweit. Über 4.000 angemeldete Frauen fiebern ihrem Lauftag des Jahres beim Bodensee Frauenlauf entgegen. ©Bodensee Frauenlauf
Der Countdown läuft, am kommenden Samstag ist es wieder soweit. Über 4.000 angemeldete Frauen fiebern ihrem Lauftag des Jahres beim Bodensee Frauenlauf entgegen. Bei der zweitgrößten Frauenlauf-Veranstaltung Österreichs treffen alle aufeinander: Mütter, Tanten, Schwestern, Cousinen, Freundinnen, Nachbarinnen, Kolleginnen, Chefinnen - sie alle sind am Start.

Der wird diesmal besonders energiegeladen sein: „Der neuen 10-Kilometer-Strecke sehen wir mit großer Spannung entgegen“, verrät Organisatorin Verena Eugster. Gleich zweimal laufen die Läuferinnen der langen Route durch das Casino Stadion und dürfen den Jubel ihrer Familien erleben. „Durch die neue Streckenführung starten dieses Jahr alle gemeinsam von Lochau aus – Frauenpower pur von der ersten Sekunde an! Das sind Glücksmomente, die man einfach selbst erlebt haben muss“, schwärmt Verena Eugster.

Bodensee Frauenlauf
Bodensee Frauenlauf ©Bodensee Frauenlauf

Farbenfroh wird es spätestens, wenn die „originellste Gruppe“ gekürt wird – sich anstrengen lohnt sich, denn es winkt ein Gutschein für ein „Wilde-Weiber-Menü“ im Biohotel Schwanen in Bizau für die kreativsten Läuferinnen. Bunt wird’s auch wenn Tausende von Frauen unterschiedlichster Herkunft und Alters, die jüngste Teilnehmerin ist 5 Jahre alt, der Pipeline am Bodensee entlanglaufen. Die Favoritenrolle innerhalb der verschiedensten Nationen übernimmt aber Vorarlberg selbst: die zweifache Mama Andrea Kaufmann-Pauger aus Bezau und Denise Neufert aus Dornbirn sind heiße Anwärterinnen auf den Frauenlauf-Thron.

10.000 erwartete Besucher auf der Frauenlaufmesse

Bereits am kommenden Freitag, den 3. Juni um 14.00 Uhr öffnet die Frauenlaufmesse im Festspielhaus ihre Pforten. Hier findet die Startnummernausgabe statt und ein vielfältiges Programm unterhält die gesamte Familie: mit den Kochshows von Burgl’s Reformkost, Spar und FLOW, informativen Vorträgen, der traditionellen Modenschau und neuen, spannenden Fitnesstrends vergeht die Zeit bis zum Startschuss für die 10.000 erwarteten Besucher wie im Flug.

Pink Ribbon Special

Der Freitag steht ganz im Zeichen der Brustkrebsvorsorge. Pink Ribbon ist seit der ersten Stunde Partner des Bodensee Frauenlaufs. Viele gemeinsame pinke Aktionen wird es am Freitag auf der Frauenlaufmesse geben. Primar Dr. Hans Concin vom LKH Bregenz und Sporttherapeutin Barbara Rick werden wichtige Informationen zur Brustkrebsvorsorge und zum Thema „Körperliche Aktivität ist so wichtig wie ein Krebsmedikament“ geben. Mit dem Kauf eines Glases Sekt kann für die Vorarlberger Krebshilfe gespendet werden.

Bodensee Frauenlauf
Bodensee Frauenlauf ©Bodensee Frauenlauf

Und dann ist es endlich soweit: Am Samstag um 18.00 Uhr fällt der Startschuss und über 4.000 Läuferinnen machen sich auf den Weg in Richtung Casino Stadion, wo sie hinter der Ziellinie ihre Medaille von den Bregenzer Handballern in Empfang nehmen dürfen. Das Wort „Siegerin“ ist auf der Rückseite jeder Medaille eingraviert. Einmal die Gewinnerin sein – der Bodensee Frauenlauf macht es für alle möglich. Anmelden kann man sich übrigens auch diese Woche noch am Freitag und Samstag direkt auf der Frauenlaufmesse.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Über 4.000 Asphaltköniginnen fiebern dem Bodensee Frauenlauf entgegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen