AA

Überraschung im Saalrad: Neue Champions im Land

©verein
Die landesweiten Titelkämpfe im Saalradsport brachten jede Menge an Sensationen.
Saalrad LM in Höchst
NEU

Bei der Landesmeisterschaft im Kunstrad und Radball in Höchst gab es durchwegs gute Ergebnisse in allen Altersklassen, bei der Radball-Elite zudem eine Überraschung. Während sich bei den KunstradfahrerInnen die Favoriten durchgesetzt haben, überraschten die „Oldboys“ aus Dornbirn, Ex-Weltmeister Markus Bröll und Matthias Burtscher mit dem Landesmeistertitel. Nicht am Start waren die Favoriten Patrick Schnetzer und Stefan Feurstein. Sie sind derzeit für die UCI in England auf einer „Werbetour“ für die Weltmeisterschaft 2023, bei der erstmals alle Radsportarten in Glasgow ausgetragen werden.

Die Kunstrad-Elite zeigte ihre Kürdarbietungen auf sehr hohem Niveau, alle sind in der Programm-Aufbauphase für die großen Wettkämpfe des Jahres wie die Europameisterschaft , die Weltmeisterschaft und die Weltcup-Turniere. Lorena Schneider (RC Höchst), Marcel Schnetzer (RC Höchst), Rosa Kopf und Svenja Bachmann im “2er“ (RV Sulz) und das Duo Marcel Schnetzer/Katharina Kühne im „2er open“ (RC Höchst) waren jeweils die Sieger ihrer Klassen.

Im Kunstrad-Nachwuchs ist der neue österreichische Rekord von Elias Metelko im „1er Schüler“ besonders zu erwähnen. Er verbesserte seinen eigenen Rekord um 1.09 Punkte.

Die Titel sind heuer auf mehrere Vereine verteilt. Vier Nachwuchs-Titel gingen an den RC Meiningen, zwei an Bregenz und je einer an den RV Hohenems und den RC Gisingen.

Bei den Radballern spiegelte sich die Dominanz vom RV Dornbirn in der höchsten Spielklasse wider. Nach Punktgleichheit im Turnierverlauf kam es zu einem Entscheidungsspiel zwischen Markus Bröll/Matthias Burtscher/Dornbirn 4 und Pascal Fontain/Patrick Köck/Dornbirn 2, welches die erfahrenen Bröll/Burtscher mit 2:0 für sich entschieden.  

Großartig die drei Nachwuchstitel vom RC Höchst. Nach dem Rücktritt und Vereinswechsel von Schnetzer/Bröll haben die Höchster ihr Augenmerk ganz auf den Nachwuchs gerichtet. Die drei Titel, davon zwei mit einem Doppelsieg, zeigen von der guten Arbeit des Trainerteams Marco Schallert und Andreas Lubetz. Ein Titel ging auch noch an Dornbirn (Schüler C).

Die Radball-Qualifikation für die Junioren Europameisterschaft (27./28.5.2022, Schaffhausen /Schweiz) schafften die Brüder Timo und Linus Lampert, als Ersatzt ist Max Schallert mit dabei. So stellt der RC Höchst nach einigen Jahren wieder den EM-Starter.

Bei den KunstradfahrerInnen ist die Junioren-EM-Qualifikation teilweise noch offen. Fixstarter sind der Hohenemser „Vierer“ mit Julia Groß, Nora Maté, Lea Zvokelj, Jonna Müller und im „1er“ Gabrail Nicolussi, ebenfalls vom RV Hohenems   

  

Kunstrad Landesmeisterschaft 2022, „2er“-Frauen

  1. Rosa Kopf/Svenja Bachmann      

                                           ÖAMTC RV Enzian Sulz                         122.35 Pkt.                     

Kunstrad Landesmeisterschaft 2022, „1er“-Männer

  1. Marcel Schnetzer       ÖAMTC RC Mazda Höchst             149.40 Pkt.

Kunstrad Landesmeisterschaft 2022, „2er open“

  • Marcel Schnetzer/Katharina Kühne

                                           ÖAMTC RC Mazda Höchst             144.75 Pkt.

         

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Höchst
  • Überraschung im Saalrad: Neue Champions im Land