AA

Überfischung bedroht Nordsee-Kabeljau

Die Kabeljau-Bestände in der Nordsee gehen Experten zufolge wegen Überfischung und warmen Wassers stark zurück.

Carl O’Brien vom Forschungszentrum für Umwelt, Fischerei und Wasserkultur erklärte am Mittwoch, der Kabeljau-Fang müsse reduziert werden, um das Aussterben der Fischart zu verhindern.

Die meisten Kabeljaus erreichten nicht ihre Geschlechtsreife. In Verbindung mit den seit dreißig Jahren stets hohen Wassertemperaturen gefährde dies die Existenz des Fisches in der Nordsee. Damit die Kabeljaus genügend Zeit hätten sich fortzupflanzen, fordert der Forscher eine Reduzierung des Fischfangs um 40 bis 60 Prozent.

Die Fischereiminister der Europäische Union hatten Ende vergangenen Jahres die Quote für den Kabeljau-Fang um 39 Prozent gesenkt. Britische Fischer erklärten daraufhin, diese Reduzierung koste sie umgerechnet eine Milliarde Schilling.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Überfischung bedroht Nordsee-Kabeljau
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.