Tweet bringt Spanierin für ein Jahr ins Gefängnis

Ein Tweet bringt eine junge Spanierin für ein Jahr ins Gefängnis.

Die 21-Jährige hatte in Botschaften über den Kurznachrichtendienst Twitter zu Mordanschlägen gegen Regierungschef Mariano Rajoy aufgerufen und die Rückkehr der linken Terrorgruppe GRAPO gefordert. Ein Gericht in Madrid verurteilte sie am Montag wegen “Verherrlichung des Terrorismus”, berichtete die Nachrichtenseite “publico.es”.

21-Jährige forderte Ermordung von Regierungschef

Die Frau nahm das Urteil laut dem Bericht an. Über ihr Profil “@albacorazonegro” hatte sie unter anderem verbreitet: “Ich verspreche, mir für denjenigen das Gesicht zu tätowieren, der Rajoy und De Guindos (Spaniens Finanzminister, Anm.) in den Hals schießt”. In einem anderen Tweet hieß es: “Möge die GRAPO zurückkommen … wir brauchen eine Reinigung von den Faschisten”.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Tweet bringt Spanierin für ein Jahr ins Gefängnis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen