Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Turniersieg für Höchster Radballer

Turniersieg für die Höchster Radballer (Symbolbild)
Turniersieg für die Höchster Radballer (Symbolbild) ©VOL.AT/Stiplovsek
Mit einem Turniersieg im traditionsreichen Radballturnier von Sitborice/CZE empfahlen sich die Höchster Simon König/Florian Fischer für die bevorstehenden Aufgaben im heimischen Radball.

Sie gewannen das Turnier gegen die tschechischen Top-Mannschaften und dem Team aus Zscherben/GER. Nach einem Unentschieden im 1. Spiel (2 : 2 gegen Zscherben) gewannen sie alle weiteren Spiele. Mit einer Tordifferenz von +18 war ihnen der Sieg nicht zu nehmen.

Mit diesem Turniersieg haben König/Fischer Selbstvertrauen für das am Wochenende bevorstehende Ö-Cup Finale in Höchst getankt. Bei diesem Turnier geht es um die Teilnahme am Europacup und am Weltcup 2015.

Weil das deutsche Top-Team vom RMV Stein (Mlady/Mlady) kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste, sprang vor Ort der Höchster Trainer und Ex-Radballer Martin Maccani mit Johannes Bauer als Höchst 3 ein. Sie machten ihre Sache ebenfalls sehr gut, wenn auch manchmal das Quäntchen Glück für eine bessere Platzierung fehlt.

Grand Prix Sitborice/CZE 2015, Elite – Endergebnis

1. RC Höchst 2 / AUT  13 Pkt.  27 : 9  Simon König/Florian Fischer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Turniersieg für Höchster Radballer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen