Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Turn-WM-Teams nominiert

©oeft.at
Sechs Frauen und sieben Männer vertreten Österreich bei der Turn-WM in Rotterdam. Für Vorarlberg starten Katahrina Fa, Marco Baldauf und Matthias Schwab.

Vom 16. bis 24. Oktober findet in Rotterdam die Turn-Weltmeisterschaft 2010 statt. Heute gab der ÖFT seine Nominierung bekannt: Sechs Turnerinnen und sieben Turner bilden die beiden österreichischen Mannschaften. Die größten Hoffnungen in den Einzelbewerben ruhen auf Lisa Ecker, Marco Baldauf und Fabian Leimlehner. Insgesamt werden über 600 Turnerinnen und Turner (neuer Rekordwert) aus 73 Ländern bei der WM erwartet.

Bundesfachwartin KatharinaWieser stellte Lisa Ecker (OÖ), Hanna Grosch (T), Jasmin Mader (T) – sowie die Debütantinnen Katharina Fa (V), Simone Penker (K) und Lisa Stöckl (T) auf. Die Turnerinnen-Qualifikation ereignet sich in zwölf Teilgruppen an zwei Tagen von früh bis nachts. Der ÖFT wurde gemeinsam mit Kanada, Kolumbien und Tschechien in Gruppe 8 am Sonntag 17. Oktober 2010 gelost, die ihren Bewerb von 11 bis 12:45 Uhr bestreiten wird.

Als diesmal erfreulicher Weise besonders kompliziert erwies sich die WM-Nominierung für Turner-Nationaltrainer Petr Koudela. Nach Analyse mehrerer Rechenmodelle im Hinblick auf die vorrangig beste Teamleistung unter Wahrung der Einzelchancen für Fabian Leimlehner (Mehrkampf) und Marco Baldauf (Reck) sicherten sich folgende sieben ihr Ticket: Fabian Leimlehner (OÖ), Marco Baldauf (V), Matthias Decker (T), Alexander Leidlmair (T) sowie die Debütanten Lukas Kranzlmüller (OÖ), Matthias Schwab (V) und Xheni Dyrmishi (W).

Einer wird dennoch als Ersatzmann zusehen müssen. Denn bei der WM bilden bis zu sechs Turner/innen eine Mannschaft, fünf von ihnen treten pro Gerät an, wovon die besten vier Noten in die Wertung kommen. Wie die Frauen haben auch Österreichs Männer in der zweitägigen Qualifikation ein gutes Los erwischt. Sie starten in der vorletzten Gruppe am späten Nachmittag des 19. Oktober 2010 gemeinsam mit Belgien, Italien, Taiwan, Tunesien, Aserbajdschan, El Salvador und der Türkei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Turn-WM-Teams nominiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen