AA

Türkei: Vier Verletzte bei Bombenanschlag

Bei einem Bombenanschlag im Südosten der Türkei sind am Montag vier Menschen leicht verletzt worden. Dies teilte die Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi mit.

Die mit einem Zeitzünder versehene Bombe detonierte vor einer Bank in der Stadt Omerli in der Provinz Mardin. Sie verletzte Wartende in einer Schlange, die Geld abheben wollten. Für den Anschlag wurde laut Anadolu Ajansi die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK verantwortlich gemacht.

In Beytussebap in der benachbarten Provinz Sirnak war nach Medienberichten bereits in der Nacht zum Montag ein Sprengsatz in einem Verwaltungsgebäude detoniert. Dabei wurde jedoch niemand verletzt. Die beiden Anschläge gehen einher mit dem 21. Jahrestag der ersten Anschläge der PKK.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Türkei: Vier Verletzte bei Bombenanschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen