Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Türkei: Erneut Explosion vor NATO-Gipfel

Bei einer Explosion in der Südtürkei sind am Samstag eine Frau getötet und mindestens vier weitere Personen verletzt worden, wie ein Sprecher der örtlichen Behörden berichtete.

CNN Türk hatte zuvor von einem missglückten Bombenanschlag berichtet und diesen der Anschlagsserie an diesem Wochenende anlässlich des am Montag in Istanbul beginnenden NATO-Gipfels mit US-Präsident Bush zugeordnet.

Die Explosion in einem Hotel im südtürkischen Alanya ist nach Behördenangaben durch den Austritt von Gas verursacht worden und nicht wie einem Fernsehbericht zufolge durch eine Bombe. CNN Türk hatte zuvor berichtet, eine Bombe sei in den Händen eines mutmaßlichen Terroristen explodiert. Der Mann befand sich in einem kleinen Hotel im Ferienort Alanya am Mittelmeer, hieß es in dem CNN-Türk-Bericht.

Bei einer ersten Explosion am Donnerstag vor dem Hotel in Ankara, in dem Bush übernachten wollte, wurden drei Menschen verletzt. Dazu bekannte sich eine marxistische Gruppierung. Bei einer zweiten Explosion am selben Tag in Istanbul wurden vier Menschen getötet und 14 verletzt. Der Sprengsatz war offenbar vorzeitig in einem Bus wenige Kilometer vom Tagungsort des NATO-Gipfels entfernt detoniert. Auch dafür war nach Regierungsangaben eine linksextremistische Gruppe verantwortlich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Türkei: Erneut Explosion vor NATO-Gipfel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.