Türkei: Anschläge kurdischer Rebellen

Bei mutmaßlichen Anschlägen kurdischer Separatisten im Südosten der Türkei sind nach Angaben von Sicherheitskräften elf Menschen verletzt worden. Bei einer Minenexplosion nahe der irakischen Grenze ist ein Zug entgleist.

Ein Zug sei in der Provinz Bingöl in Südost-Anatolien auf eine offenbar von den Rebellen gelegte Landmine aufgefahren und entgleist, wobei der Zugführer verletzt worden sei.

In der Provinz Sirnak wurden demnach bei einer weiteren Minenexplosion nahe der irakischen Grenze zehn Soldaten in einem Armeefahrzeug verwundet. In der Region war in den vergangenen Monaten die Gewalt neu aufgeflammt, nachdem die separatistische Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) ihren einseitig erklärten Waffenstillstand zum 1. Juni für beendet erklärt hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Türkei: Anschläge kurdischer Rebellen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.