Tunnelphobie: Mit Polizeischutz durch die Röhre

Auf dem Heimweg von Tirol nach Belgien hat eine Frau mit ihrem Wagen stundenlang vor einem Tunnel in Karlsruhe ausgeharrt - die Fahrerin leidet unter einer Tunnelphobie.

Sie war einer Polizeistreife aufgefallen, weil sie auf einem Standstreifen stehen geblieben war. Das Angebot der Polizei, das Auto langsam durch den Tunnel zu lotsen, lehnte die Frau ab. Weil die Beifahrerin keinen Führerschein hatte, übernahm schließlich ein Beamter das Steuer und brachte den Wagen sicher auf die andere Seite des unüberwindbar scheinenden Hindernisses.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tunnelphobie: Mit Polizeischutz durch die Röhre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen