Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖTTV-Herren nach 3:1 über Polen im Viertelfinale

Gardos gab einen Punkt ab
Gardos gab einen Punkt ab ©APA (dpa)
Österreichs Tischtennis-Herren haben bei der EM in Stuttgart auch ohne Werner Schlager den Aufstieg ins Viertelfinale geschafft. Im letzten Gruppenspiel setzten sich Chen Weixing, Robert Gardos und Stefan Fegerl gegen Polen mit 3:1 durch. Am Montagabend (19.30 Uhr) heißt der Gegner Weißrussland. Im Duell mit dem Vize-Europameister war Schlager wieder mit von der Partie.

“Vater” des Erfolgs über Polen war Chen Weixing, der zwei Siege (gegen Bartosz Such und Wang Zeng Yi) beisteuerte. Für die positive Überraschung aus österreichischer Sicht sorgte der erstmals nominierte Stefan Fegerl, der seine Aufstellung rechtfertigte und gegen Jakub Kosowski für den dritten Punkt seines Teams sorgte. Das Auftaktspiel hatte Robert Gardos mit 1:3 gegen Wang Zeng Yi verloren. Trotz des Sieges begann nach dem Polen-Spiel das lange Warten und Zittern. Erst durch das hauchdünne 3:2 der Kroaten durch einen knappen Fünfsatzerfolg im letzten Spiel stand der Aufstieg der Österreicher als Gruppenzweiter hinter Kroatien endgültig fest.

“Wir haben entschieden, meine Kräfte für die Abendpartie zu sparen, egal ob wir das Viertelfinale erreichen oder gegen den Abstieg spielen würden”, begründete Schlager die überraschende Aufstellung. “Weiters war die Nominierung von Fegerl ein kluger taktischer Schachzug, denn so lag im Spiel der beiden Nummer-Drei-Spieler der Druck aufseiten der Polen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • ÖTTV-Herren nach 3:1 über Polen im Viertelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen