AA

Tschetschenien: Kadyrow ernannt

Zwei Tage nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Sergej Abramow hat der tschetschenische Präsident Alu Alchanow seinen Stellvertreter Ramsan Kadyrow zum Regierungschef ernannt.

Er rechne mit einer baldigen Zustimmung des Parlaments, wurde Kadyrow von der Nachrichtenagentur ITAR-Tass zitiert. Nach Angaben eines Sprechers wollten die Abgeordneten am Samstag über die Amtsübernahme entscheiden.

Kadyrow führt bereits seit drei Monaten die Regierungsgeschäfte, nachdem Abramow im November bei einem Autounfall schwer verletzt worden war. Dieser dementierte ausdrücklich Berichte, er trete aus gesundheitlichen Gründen ab. Vielmehr wolle er Platz für die bisherige Nummer zwei machen, betonte er.

Ramsan Kadyrow ist der Sohn des im Mai 2004 ermordeten Ex-Präsidenten Achmad Kadyrow. Er gilt als eigentlicher starker Mann in Tschetschenien. Dem 29-Jährigen untersteht eine Sicherheitstruppe, der zahllose Entführungen und Raubüberfälle zur Last gelegt werden, und er ist maßgeblich an der Ölförderung in Tschetschenien beteiligt. Es wird erwartet, dass er Präsident Alchanow ablösen wird, sobald er das von der Verfassung vorgeschriebene Mindestalter von 30 Jahren erreicht hat. Sein Geburtstag ist der 5. Oktober.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tschetschenien: Kadyrow ernannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen