Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trump trifft auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos ein

©US President Donald Trump leaves Marine One at the heliport as he arrives for the annual meeting of the World Economic Forum, WEF, in Davos, Switzerland, Thursday, Jan. 25, 2018. (Gian Ehrenzeller/Keystone via AP)
Mit Spannung wird am Donnerstag die Ankunft von Donald Trump auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos erwartet.
Trump in Davos gelandet
NEU

WEF live: Trump in Davos!
12:35 | VOL Redaktion

"Amerika zuerst heißt nicht Amerika allein", sagte Trumps Wirtschaftsberater Gary Cohn, der den Präsidenten nach Davos begleitet. Wenn die amerikanische Wirtschaft wachse, wachse auch die Weltwirtschaft, und umgekehrt. "Wir sind ein Teil dessen, wir sind Teil der Weltwirtschaft. Und das ist auch die Haltung des Präsidenten", sagte Cohn. Trump, der am Donnerstagabend ein Essen für europäische Manager ausrichtet, werde in Davos zu Investitionen in den USA aufrufen und mit den jüngst verabschiedeten Steuererleichterungen für Unternehmen und seiner Deregulierungspolitik werben.
12:34 | VOL Redaktion

Es wird erwartet, dass Trump, der als Unternehmer nie zu dem jährlich stattfindenden Spitzentreffen eingeladen war, seine "America First"-Politik verteidigen und die Beseitigung von Handelsungleichgewichten mit den USA fordern wird.
12:33 | VOL Redaktion

Der US-Präsident wird im Laufe des Tages mit der britischen Regierungschefin Theresa May und dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sprechen. Für Freitag ist eine Rede Trumps geplant.
12:32 | VOL Redaktion

US-Finanzminister Steven Mnuchin hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos mit Äußerungen über den Dollarkurs für Wirbel gesorgt und Befürchtungen vor einer weiteren handelspolitischen Konfrontation der US-Regierung von Donald Trump geweckt. "Offensichtlich ist ein schwächerer Dollar gut für uns", sagte Mnuchin. Damit deutete der Finanzminister eine mögliche Abkehr von der traditionellen US-Regierungspraxis an, die eigene Währung nicht schlechtzureden - und schickte den Dollar zeitweise auf Talfahrt.
11:49 | VOL Redaktion


11:48 | VOL Redaktion


11:43 | VOL Redaktion

Das bedeutet der Trump-Besuch für Davos.

11:39 | VOL Redaktion

Trump ist in Davos angekommen.
11:39 | VOL Redaktion


10:33 | Linda Carugati

Der Flughafen wurde wieder für den normalen Betrieb freigegeben.
10:29 | Linda Carugati

Die Maschine verschwand gleich im Hangar - damit gibt es noch keine Bilder von Trump in Zürich.
10:10 | Linda Carugati

Die Air Force One befindet sich im Landeanflug!
09:50 | Linda Carugati


08:58 | VOL Redaktion

Der Flughafen Zürich-Kloten wird zur Hochsicherheits-Zone. Reisende müssen also mehr Zeit einrechnen.
08:56 | VOL Redaktion

Um kurz nach 10 Uhr (MEZ) wird Trump mit der Air Force One in Zürich landen.
08:56 | VOL Redaktion


Der US-Präsident soll gegen Mittag eintreffen, danach stehen bilaterale Treffen mit der britischen Regierungschefin Theresa May und dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu in seinem Terminkalender.

In beiden Gesprächen soll es um internationale Krisen, etwa in Nordkorea und im Iran, sowie um den Kampf gegen den internationalen Terrorismus gehen. Ein öffentlicher Auftritt Trumps war zunächst nicht geplant. Am Freitag soll der US-Präsident dann die Schlussrede halten. Bereits für Donnerstag sind Ansprachen von May (14.00 Uhr) und Netanjahu (16.00 Uhr) angekündigt. Auch andere Spitzenpolitiker wollen in Davos das Wort ergreifen, so soll etwa der argentinische Präsident und derzeitige G-20-Vorsitzende Mauricio Macri eine Rede (11.30 Uhr) halten.

Liveticker: Donald Trump beim Weltwirtschaftsforum

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Trump trifft auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen