Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trotz Wetterkapriolen: Film Festival Wien mit zufriedener Zwischenbilanz

Erste, positive Zwischenbilanz zum Film Festival 2016.
Erste, positive Zwischenbilanz zum Film Festival 2016. ©PID_Jobst
Nach der ersten Woche des Film Festivals auf dem Rathausplatz zeigen sich die Veranstalter vorläufig zufrieden.

Mit rund 67.000 Besuchern in der ersten Woche zieht das Film Festival am Rathausplatz trotz wechselhaftem Wetter eine zufriedenstellende Bilanz. Das vielfältige Programm mit Produktionen aus Oper, Operette, Konzert, Tanz, Pop- und Jazz sowie, zudem das umfangreiche Gastro-Angebot bei freiem Eintritt begeistern ein zahlreiches Publikum aus dem In- und Ausland.

Großes Interesse schafft vor allem auch die Tatsache, dass weltweit erstmals bei einem öffentlichen Festival Produktionen der Metropolitan Opera gezeigt werden. Trotz des unbeständigen Wetters gelang mit der Met-Aufführung von “La Bohème” am 14. Juli ein fulminanter Auftakt.

Film Festival: Die nächsten Programm-Highlights

Traumhaftes Wetter, leckere Kulinarik und herausragende Musik-Aufführungen bekommen die Besucher in den nächsten Tagen am Rathausplatz geboten. Das Wochenende wird am Freitag mit einer weiteren Met-Aufführung eingeläutet: Anna Netrebko begeistert als Adina in Donizettis “L’Elisir d’Amore” an der Seite von Matthew Polenzani, der mit Hilfe eines geheimnisvollen Liebestrankes ihr Herz gewinnen will.

Am Samstag zieht dann Martin Fröst die ZuseherInnen mit dem Projekt “Genesis” in seinen Bann. Der schwedische Starklarinettist erarbeitete dieses in Kooperation mit dem Königlichen Philharmonischen Orchester Stockholm und tritt darin als Dirigent sowie als Solist auf. Und zum Wochenausklang singt sich ein Künstler bis in die letzten Winkel unserer Seele – Gregory Porter berührt und begeistert am Sonntag mit einer “Baloise Session” aus dem Jahr 2015.

Aber auch danach gibt es für alle Musik-Begeisterten keine Pause, denn bis 4. September steht noch eine Vielzahl großartiger Produktionen am Spielplan.

>> Film Festival 2016 in Wien: Das Programm

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Trotz Wetterkapriolen: Film Festival Wien mit zufriedener Zwischenbilanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen