AA

Trotz Lockdown: Zahlen sinken nicht in Vorarlberg

Symbolbild
Symbolbild ©APA
Am Donnerstag verzeichnete das Land Vorarlberg 1.252 aktive Corona-Fälle.

Stand Donnerstag 24 Uhr: 109 Menschen sind am Donnerstag in Vorarlberg positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dem standen 103 Genesungen gegenüber.

Die Zahl der aktiv Infizierten stieg damit um 4 auf 1.252. Zwei Personen sind am Donnerstag im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. In Vorarlberg sind seit Ausbruch der Corona-Pandemie bislang 226 Todesopfer zu beklagen.

Situation in den Spitälern

Am Donnerstag wurden 10 COVID-19-Erkrankte in den Spitälern aufgenommen.

In Summe werden 75 COVID-19 - Patienten stationär betreut.

Es gibt 205 Normalbetten für COVID-19 - Patienten, 144 davon sind noch verfügbar.

Außerdem sind 200 Normalbetten für COVID-19 - Patienten im Notversorgungszentrum Dornbirn vorbereitet.

16 Person konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Insgesamt stehen 59 Betten zur intensivmedizinischen Behandlung von Patienten bereit. 14 COVID-19 - Patienten müssen derzeit auf der Intensivstation behandelt werden. Zusätzlich werden 20 Nicht-Covid-Patienten intensivmedizinisch betreut. Aktuell sind damit noch 25 Intensivbetten für alle Patientengruppen verfügbar.

In den Spitälern Vorarlbergs ist gestern eine Person im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

36 Mitarbeitende sind Coro­na-positiv getestet, 16 sind zusätzlich in Quarantäne.

Zahlen in den Bezirken

Zahlen aus den Gemeinden

In zwei Vorarlberger Gemeinden gab es mit Stand Donnerstagmitternacht über 100 aktiv Infizierte (Dornbirn, Feldkirch). Außerdem gibt es in drei weiteren Gemeinden (Bregenz, Hohenems, Lustenau) über 50 Fälle.

Sieben-Tages-Inzidenzen

Stand Donnerstag 14 Uhr:

>>Zum Coronavirus-Special<<

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Trotz Lockdown: Zahlen sinken nicht in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen