Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trotz Auswärtssieg ist Bresner Abstieg besiegelt

SK Brederis muss nach nur einem Jahr in der Landesliga zurück in die erste Landesklasse.
SK Brederis muss nach nur einem Jahr in der Landesliga zurück in die erste Landesklasse. ©VOL.AT/Rinderer
Durch das 2:2-Remis des FC Thüringen ist die Abstiegsfrage in der Landesliga nun endgültig geklärt. Neben dem Metzler Werkzeuge SK Brederis muss auch der FC Götzis den Gang zurück in die 1. Landesklasse antreten.

Auch der 4:3-Auswärtssieg im Derby beim TSV Altenstadt brachte für die Bresner nichts mehr ein. Begonnen hat das Spiel jedoch nicht nach dem Geschmack des Metzler Werkzeuge SK Brederis. In der 13. Minute scheiterte Nenad Krstic noch an Torhüter Max Stoss, nur drei Minuten brachte er den Ball dann jedoch im Tor unter. Die Bresner Abwehr stand zu offensiv und Krstic konnte nach einem Lochpass alleine auf Stoss laufen und diesen bezwingen Dass war es dann bereits mit den Chancen der Hausherren im ersten Abschnitt. Die Kicker um Trainer Peter Marte kamen nun besser ins Spiel. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand war Dogan Uyar beinahe zum rechten Zeitpunkt mit dem Kopf an der richtigen Stelle. Nach einer schönen Flanke von Matthias Bechter von der rechten Seite verpasste Uyar den Ball nur um wenige Zentimeter. Rund zehn Minuten später abermals Flanke von der rechten Seite von Bechter, diesmal schiesst Rene Maissen, der Ball landet jedoch noch nicht im Tor. Nicht einmal 60 Sekunden später kann Orhan Cil den Ball von der rechten Seite schön flach in die Mitte spielen, wo Johannes Schwärzler richtig steht und den Ball zum 1:1-Ausgleich im Netz versenkt. Kurz vor dem Pausenpfiff nochmals die Bresner. Marco Wölbitsch versucht es aus der zweiten Reihe, der Ball geht jedoch wenige Zentimeter über die Querlatte.

In der zweiten Halbzeit kommen die SKB-Kicker besser aus der Kabine. Knapp zehn Minuten waren gespielt als Uyar den Ball über die Torlinie buxieren konnte. Die Führung des Absteigers hielt nicht lange. Nach einem Foul von Mesut Karadeniz im Strafraum, traf Krstic zum 2:2-Ausgleich. In der 68. Minute gingen die Gäste abermals in Führung – und abermals war es Uyar der den Ball am Altenstädter Goalie David Berger vorbei in die Maschen setzte. Und diesmal hielt die Führung länger, denn sechs Minuten später sah Necip Bekleyen, dass Goalie Berger weit ausserhalb seines Tores stand und Bekleyen überlupfte den Keeper aus rund 40 Metern. In der 80. Minute schwächten sich die Gastgeber selbst. Lukas Engljähringer hatte seine Nerven nicht im Griff und foulte Orhan Cil ohne dass er dabei die Chance auf den Ball gehabt hätte. Schiedsrichter Manfred Tschann musste nicht lange überlegen und schloss den TSV-Spieler mit der Roten Karte aus. Die Bresner konnten diese Überzahl allerdings nicht ausnützen und mussten in der letzten Aktion im Spiel noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Krstic versenkte den Ball nach einem satten Freistoss zum 3:4.

Trotz dieses Sieges müssen die Bresner den Gang zurück in die erste Landesklasse antreten, da der FC Thüringen bei Viktoria Bregenz ein 2:2 holte und somit den Klassenerhalt fixierten. Mit dem SKB wandert der FC Götzis eine Klasse zurück.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Trotz Auswärtssieg ist Bresner Abstieg besiegelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen