AA

Türkische Zöllner fanden 510 Kilogramm Sprengstoff

Türkische Grenzpolizisten haben bei der Kontrolle eines Autos aus Deutschland 510 Kilogramm Sprengstoff gefunden. Zwei Schweizer Staatsbürger hätten versucht, die Chemikalie von Bulgarien aus einzuschmuggeln.

Das berichteten türkische Medien am Freitag. Sie seien am Grenzübergang Kulekapi aufgefallen. Bei einer Durchsuchung ihres Kleinbusses seien 17 Behälter mit jeweils 30 Kilogramm Nitropenta (PETN) entdeckt worden. Nach dem Fund einer Autobombe am Dienstag in Ankara sind die türkischen Behörden zusätzlich alarmiert.

Die Polizei machte keine Angaben zur den möglichen Hintergründen des Fundes. Die beiden Schweizer hätten sich bei der Vernehmung in Widersprüche verwickelt und seien festgenommen worden. Sie hätten ausgesagt, der Sprengstoff sei für industrielle Zwecke bestimmt. Sie könnten aber keinerlei Papiere aus Deutschland oder der Schweiz vorlegen, sagte Zollsprecher Bulent Ertem. Ein als Lieferadresse genanntes türkisches Unternehmen bestreite jede Beteiligung. Das Fahrzeug der Schweizer sei in Deutschland zugelassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Türkische Zöllner fanden 510 Kilogramm Sprengstoff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen