AA

Türkische Behörden verhindern Selbstmordanschlag

Türkei - Einen Tag nach dem blutigen Anschlag in Ankara hat die türkische Polizei nach eigenen Angaben einen Selbstmordanschlag in der südlichen Stadt Adana verhindert.

Eine 31-jährige Frau sei nach einem Tipp eines Informanten gefasst worden. In ihrer Tasche wurden elf Kilogramm Plastiksprengstoff und zwei Handgranaten entdeckt.

Die Frau, die in einem Taxi unterwegs war, sei erst kürzlich aus Syrien gekommen und habe einen Selbstmordanschlag geplant, teilten die Behörden mit. Bei dem Anschlag in Ankara waren am Vortag sechs Menschen getötet worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Türkische Behörden verhindern Selbstmordanschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen