Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Türkei unglücklich mit Schwarz-Gelb-Sieg

Türkische Medien erwarten nach dem Wahlsieg von Schwarz-Gelb in Deutschland schwierige Zeiten für den geplanten EU-Beitritt ihres Landes. "In Deutschland haben die Türkei-Gegner gewonnen", schrieb die Zeitung "Milliyet" am Montag. Es sei zu erwarten, dass sich Rhetorik gegen einen Beitritt der Türkei nun verstärken werde.
Deutschland: Positive Reaktionen

Die Tageszeitung “Zaman” schrieb am Tag nach der Wahl: “Das Ergebnis ist für die Türkei ein Risiko.” Für den Weg in die EU werde es negative Folgen haben. Der Nachrichtensender CNN Türk schrieb auf seiner Internetseite, die Wahl habe Auswirkungen auf die EU-Pläne der Türkei. Für Ankara sei nun das “schlechteste Szenario” Realität geworden.

Medienkommentatoren schrieben, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy könnten nun ihre Kritik an einem EU-Beitritt der Türkei lautstärker vortragen. Beide Politiker haben in der Vergangenheit eindringlich vor einem Europa ohne Grenzen gewarnt. Es habe keinen Sinn, wenn die EU um immer mehr Mitglieder erweitert werde, aber nicht mehr handlungsfähig sei, erklärten sie.

Merkel plädierte für eine privilegierte Partnerschaft der EU mit Ankara statt einer Vollmitgliedschaft. Türkische Politiker hatten mehrfach verärgert reagiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Türkei unglücklich mit Schwarz-Gelb-Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen