Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Triple-Landesmeistertitel für Rivella SC Bregenz - Impressionen

Drei Landesmeistertitel verbuchte die Nachwuchsabteilung von Rivella SC Bregenz.
Drei Landesmeistertitel verbuchte die Nachwuchsabteilung von Rivella SC Bregenz. ©VOL.AT/Klaus Hartinger
Bregenz. Die Bodenseestädter sicherten sich in allen drei Altersstufen den Vorarlberger Mannschaftsmeistertitel.
Best of VFV Nachwuchsfussballtag in Egg - drei Titel fuer SC Bregenz

Unglaublich aber wahr was sich auf dem Sportplatz Junkerau in Egg beim Finaltag der VFV-Nachwuchsmeisterschaft abspielte. Es ist wohl einzigartig in der langen Geschichte des heimischen Nachwuchsfußball. In allen drei Altersstufen (u-13, U-15- und U-17) behielt die Manschaft von Rivella SC Bregenz in den landesweiten Finalspielen die Oberhand. Die Nachwuchsabteilung des SC Bregenz zählt mit fast dreihundert Jugendlichen zu den größten und seit dem Wochenende zu den erfolgreichsten Vereinen des Landes. „Es war ein langjähriger Aufbau mit einem eigens gegründeten Nachwuchskonzept“, beschreibt Rivella SC Bregenz-Nachwuchsleiter Hans Begle die Gründe für den historischen Erfolg der Bodenseestädter. „Es ist einfach ein Traum und das kann man mit Worten zur Zeit noch gar nicht ausdrücken was da die Jungkicker erreicht haben“, fügt Begle hinzu. Nächste Woche gibt es seitens des Klub SC Bregenz eine interne Siegesfeier mit allen drei Mannschaften und den Funktionären. Es ist ein Novum in der Geschichte des Vorarlberger Nachwuchsfußball, das alle drei Titel von einem einzigen Verein geholt wurden. Der dementsprechende Jubel kannte im Lager von SC Bregenz natürlich keine Grenzen. Das wird in den Geschichtsbüchern einen sehr hohen Stellenwert haben und bleibt einzigartig.

Übrigens: Schon vor neun Jahren (2003) hat der damalige Klub SW Bregenz in allen drei Altersstufen das Endspiel des heimischen Mannschaftsbewerb erreicht, aber nur den Gewinn in der U-17-Klasse verbuchen können.

Keine einzige Niederlage

In der gesamten Meisterschaft musste der frischgebackene Meister der U-13-Klasse mit Trainer Oli Schiener in 23 Pflichtspielen keine einzige Niederlage einstecken. Auch die beiden anderen Champions von SC Bregenz verloren gerade nur einmal in dieser Saison und blieben sonst nur auf der Erfolgsstraße. In der Vorrunde unterlag die Bregenzer U-17-Elf dem Finalgegner SPG Göfis/Satteins, aber im Endspiel blieb man mit 3:0-Toren erfolgreich.     

In der U-17-Meistertruppe von SC Bregenz stehen mit Stefan Jakovljevic, Robert Kresser, Dennis Alibabic und Benedikt Simma schon vier Talente, die in der ersten Kampfmannschaft schon Kurzeinsätze verbuchen konnten und ihnen die sportliche Zukunft gehört.

FUSSBALL

VFV-Nachwuchsmeisterschaft Finaltag in Egg

Endspiele um den Landesmeistertitel 2011/2012

Unter-17-Bewerb

Rivella SC Bregenz – SPG Göfis/Satteins 3:0 (1:0)

Sportplatz Junkerau, 600 Zuschauer, SR Macanovic

Torfolge: 5. 1:0 Mitteregger, 70. 2:0 Mitteregger, 84. 3:0 Michael Maccani

Rivella SC Bregenz: Simma; Kresser, Mujic, Vögel, Alibegovic, Mitteregger, Dennis Alibabic, Moosmann, Bergmann, Veletanlic, Jakovljevic: Eingewechselt wurden: Stanojevic, Alici, Gasovic, Michael Maccani, Merl

SPG Göfis/Satteins: Schwarz; Hackhofer, Bader, Maurer, Dobler, Kaufmann, Rossegger, Ozvatic, Allgäuer, Bertschler, Sahin: Eingewechselt wurden: Deutschmann, Duelli, Schneider, Trummer, Martin

Unter-15-Bewerb

Rivella SC Bregenz – Gigler Immo FC Hard 2:1 (1:0)

Sportplatz Junkerau, 300 Zuschauer, SR Mathis

Torfolge: 11. 1:0 Sijakovic (Foulelfmeter), 47. 1:1 Yazgin, 90. 2:1 Macanovic

Rivella SC Bregenz: Lukic; Pedersen, Popovic, Zizi, Nägele, Colic, Sijakovic, Rösner, Isik, Macanovic, Ak: Eingewechselt wurden: Miemelauer, Schiener, Kalinovic, Berkant Yildirim, Bukaterevic

Gigler Immo FC Hard: Bonetti; Meusburger, Handler, Sariay, Todorovic, Rohner, Polat, Aktas, Aslan, Hammerer: Eingewechselt wurden: Schneider, Yazgin, Fatone, Kocabay, Harrant

Unter-13-Bewerb

Rivella SC Bregenz – FC Lustenau 1907 5:4 i.E. (1:1, 1:0)

Sportplatz Junkerau, 300 Zuschauer, SR Lucic

Torfolge: 28. 1:0 Özer (Kopfball), 58. 1:1 Can

Elfer-Torschützen: Greif, Dominikovic, Arslan, Oskay, Ibrisimovic bzw. Sen, Üzel, Bösch, Walser

Rivella SC Bregenz: Zaworka; Palta, Arslan, Heregger, Trailovic, Mittringer, Dominikovic, Dervisevic, Ibrisimovic, Djedovic, Özer: Eingewechselt wurden: Enes Özbek, Badzoka, Furkan Özbek, Greif, Oskay

FC Lustenau 1907: Hehle; Can, Simon Bösch, Amann, Moritz Bösch, Hagen, Rakic, Imik, Sen, Peter, Hollenstein: Eingewechselt wurden: Walser, Peschl, Üzel, Hofer

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Triple-Landesmeistertitel für Rivella SC Bregenz - Impressionen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen