AA

Trio "duelliert" sich um zwei Plätze

Beim Finale im Swiss-Austria-Cup in Bregenz geht es auch um WM-Fahrkarten, denn in sechs Wochen, von 25. bis 27. November, finden in Freiburg die Weltmeisterschaften der Hallenradsportler statt.

Wie in der Vergangenheit stellt Vorarlberg das komplette Team, das bei den Titelkämpfen in Deutschland auf Medaillenjagd gehen wird. Während im Radball die Vorjahrsdritten Simon König und Dietmar Schneider aus Höchst ihr Ticket bereits fix in der Tasche haben, ist es besonders der Einer der Frauen, der im Mittelpunkt des Interesses steht. Mit Sarah Kohl, Denise Boller und Daniela Metelko-Micheluzzi gibt es drei Kandidatinnen auf die zwei freien Startplätze.

Am Samstag findet in Bregenz das Finale im Swiss-Austria-Cup statt. Beim dritten von insgesamt fünf Qualifikationswettkämpfen geht es nicht nur um die Tages- bzw. Endplatzierungen im Cup, vielmehr will sich jede der drei Damen mit einer Topleistung einen Vorteil in der WM-Ausscheidung erarbeiten. Das fast ident leistungsstarke Ländle-Trio zeigte bei der zweiten Station des Cups in Oberbüren Topleistungen. Zuerst verbesserte Metelko-Micheluzzi ihre persönliche Bestleistung um zwei Zähler auf 326,63 Punkte. Sarah Kohl setzte dann allerdings den Glanzpunkt, holte sich mit 327,20 Punkten nicht nur den Tagessieg, sondern verbesserte auch ihren eigenen österreichischen Rekord um 0,3 Zähler.

Man darf also gespannt sein, wer sich aus dem Trio die beiden WM-Startplätze holt. Aus den drei Cupbewerben und den zwei ausständigen Bewerben entscheidet die Summe der drei besten Resultate über die Fahrkarte für Freiburg.

Link zum Thema:
UCI-Weltmeisterschaften 2005 in Freiburg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Trio "duelliert" sich um zwei Plätze
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.