AA

Triebwerk in Brand

Eine MD-11 der Swissair mit 170 Personen an Bord ist am Mittwoch nach dem Start in Los Angeles auf Grund von einem Triebwerkbrand zum Flughafen zurückgekehrt. [27.1.2000]

Grund waren Probleme an einem der drei Triebwerke, wie die Swissair am Donnerstag mitteilte. Die Flugumkehr war nach 45 Minuten abgeschlossen. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Betroffen war die MD-11 „Thurgau“ des Flugs SR 107, die am Mittwoch um 15.00 Uhr Ortszeit von Los Angeles in Richtung Zürich abhob, wie Swissair-Sprecher Jean-Claude Donzel auf Anfrage sagte. Auf einer Höhe von ungefähr 300 Fuss seien am linken Triebwerk Probleme festgestellt worden. Der Kapitän der mit 157 Passagieren und 17 Besatzungsmitgliedern besetzten Maschine habe danach eine ungeplante Flugumkehr eingeleitet. Die Maschine liess 50 Tonnen Treibstoff über dem Meer ab und landete laut Donzel nach 45 Minuten und mit zwei Triebwerken problemlos sicher auf dem Flughafen. Die Passagiere wurden in Hotels untergebracht oder auf andere Gesellschaften umgebucht.

Die Ursache des Defekts am Triebwerk der 1991 ausgelieferten MD-11 sei vorerst nicht bekannt, sagte Donzel. Das Triebwerk sollte innert acht bis zehn Stunden ausgewechselt werden. Beim Absturz einer MD-11 des Swissairflugs New York – Genf waren in der Nacht zum 3. September 1998 bei Halifax alle 229 Insassen umgekommen.

(Bild:APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Triebwerk in Brand
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.