Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trial-Spektakel steht vor der Tür

Ab Freitag geht im Rohmberg- Steinbruch in Dornbirn die Post ab. Erstmals in der Geschichte ist die 4x4-Trial-Europameisterschaft im Ländle zu Gast.

Dabei scheint das Dreiländereck ein idealer Austragungsort für diese spektakuläre Veranstaltung. Mit 141 gemeldeten Startern aus 13 Nationen werden so viele Teilnehmer wie noch nie um die EM-Titel in den verschiedenen Klassen kämpfen.

Die verschiedenen Sektionen, die von den Fahrern bewältigt werden müssen, versprechen sehr selektiv und spektakulär zu werden. Besonders gespannt sein darf man auf die Klassen Modified und Pro-Modified. Die Gefährte, die in diesen Kategorien am Start sind, müssen extrem unwegsames Gelände und enorme Steigungen möglichst fehlerfrei überwinden.

Das Ländle ist bei diesem Event mit einigen starken Fahrern vertreten, die sich dank des Heimvorteils Siegchancen ausrechnen können. Wolfgang Lins, Günter König, Kurt Lech und Reinhard Wohlgenannt zählen in ihren Klassen zu den Sieganwärtern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Trial-Spektakel steht vor der Tür
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.