AA

Treffen der Generationen

Das Grundstück der zweigeschossigen Wohnanlage „Hannes-Scherling-Weg“ in Hohenems liegt am Ende einer Sackgasse.

Die Wohnanlage ist süd-westlich ausgerichtet und fällt durch ihre niedere Bauweise und die dezente Farbgebung (grau und gelb) zwischen den Einfamilienhäusern nicht auf. Der flachgedeckte Baukörper ist in Massivbauweise errichtet. Die Wohnungen haben entweder Gartenanteil oder Dachterrassen.

Maisonette-Wohnungen

Von den insgesamt neun Wohnungen wurden zwei davon zweigeschossig geplant. Die zwei­geschossigen Wohnungen sind zur Gartenseite hin erkennbar. Diese Maisonette-Wohnungen zeichnen sich dadurch aus, dass im Erdgeschoss der Wohnbereich und im Obergeschoss der Schlafbereich angeordnet ist.

Im oberen Stock haben sie statt ­einer überdachten Terrasse einen vollausgebauten Raum. Damit fungieren die Wohnungen als „natürliche Trennwand“ und Sichtschutz zwischen den äußersten und den mittleren Wohnungen. Die beiden Haupteingänge an der Nordseite der Wohnanlage sind verglast und überdacht. Damit sind die Bewohner vor dem Wetter geschützt. Durch die haushohe Verglasung ist der Erschließungsbereich hell und freundlich.

Den Bewohnern wurden zehn Autounterstellplätze und zusätzlich weitere sieben Abstellplätze errichtet. „Wir schätzen an unserer Wohnung die Ruhe und doch die zentrale Lage sehr“, erklären die Besitzer einer 86 m2 großen Eckwohnung mit Gartenanteil. „Ich bin gleich im Zentrum, der Bahnhof ist ebenfalls in der Nähe und mit dem Rad brauche ich nur 20 Minuten nach Dornbirn“, ist die Wohnungseigentümerin begeistert von der sie umgebenden Ruhe. Die letzte Wohnung lag in der An- und Abflugschneise des Zürcher Flughafens. Mit den jungen Nachbarn verstehen sich die beiden sehr gut.

Wenn es sich ergibt, wird gerne ein Schwätzchen über den Zaun gehalten. Sie haben sich zwar immer nach neuen Wohnmöglichkeiten umgesehen, sind aber nur per Zufall auf ihre Wohnung, die sie seit zwei Jahren bewohnen, gestoßen. „Wir waren mit unseren Fahrrädern unterwegs, als wir auf diese Wohnanlage in Hohenems gestoßen sind.“ Dass es eine Wohnung mit Gartenanteil werden sollte, stand von Anfang an fest. – Die zwei Katzen des Ehepaares sind an Auslauf gewöhnt.

Angenehme Wohnungsgröße

Die Wohnungsgröße empfindet die Besitzerin als angenehm, „da wir ja immer älter werden, und an das Putzen der Wohnung sollte auch gedacht werden“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schöner Wohnen
  • Treffen der Generationen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen