Travis Scott äußert sich zur Konzert-Tragödie

AP
AP ©(FILES) In this file photo taken on September 12, 2021 US rapper Travis Scott arrives for the 2021 MTV Video Music Awards at Barclays Center in Brooklyn, New York. - Rappers Travis Scott and Drake have been sued for having "incited mayhem" after eight people were killed and dozens injured in a crush during a Texas concert, the law firm confirmed on Sunday. Texas firm Thomas J. Henry Law on Sunday tweeted a story published by the Daily Mail on the suit, confirming it had filed "one of the first lawsuits in Travis Scott Astroworld Festival tragedy." (Photo by ANGELA WEISS / AFP)
Am Freitag sind acht Menschen bei einem Konzert des Rappers ums Leben gekommen. Nun äußert er sich über Instagram

Beim Astroworld-Festival in Texas sind während des Konzerts von Travis Scott acht Personen getötet und mehr als 300 Personen verletzt worden.

Klagen gegen Travis Scott

Am Sonntag wurde im Namen eines Mannes Klage eingereicht, der in dem Gedränge bei dem Auftritt in Houston verletzt wurde. Die Anwälte des Mannes verklagten Scott, das auf Live-Veranstaltungen spezialisierte Unternehmen Live Nation und andere. Sie erklärten, die Beklagten seien für das Unglück verantwortlich.

Eine weitere Klage eines Mannes wurde über den Bürgerrechtsanwalt Ben Crump eingereicht, der in der Vergangenheit unter anderen die Familien der von Polizisten getöteten Schwarzen George Floyd und Breonna Taylor vertrat.

In einem Tweet am Samstag hatte Scott erklärt, er sei "absolut am Boden zerstört von dem, was letzte Nacht passiert ist". Er versprach Unterstützung für die Betroffenen und ihre Angehörigen.

(AP/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Travis Scott äußert sich zur Konzert-Tragödie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen