AA

Traumstart für HC Samina Rankweil

Traumstart für HC Samina Rankweil.
Traumstart für HC Samina Rankweil. ©Vol.at/Luggi Knobel
  Rankweil. Mit einem 5:4-Auswärtssieg beim EHC Lustenau II startete HC Samina Rankweil in die Eishockey-Vorarlbergligasaison 2011/2012.

Vor Kurzem stieg der HC Samina Rankweil in die auf 8 Teams aufgestockte und damit erstarkte CS Elite Hockey Vorarlbergliga mit dem Spiel gegen Palaoro Lustenau II ein. Vor rund 100 Zuschauern traf man auf eine junge und schnelle Eishockeytruppe.

Das Motto der Rankler hieß von Anfang an „Mit Spaß, Herz und Kampf Eishockey spielen“. Und das machte Spielertrainer Michal Kopas dann auch mit einem seiner bekannten Alleingänge vor und schoss das 0:1. Damit kam der HCR gut ins Spiel und hatte in der Anfangsphase mehr Chancen. Nach dem Ausgleichstreffer der Lustenauer wurde das Spiel immer intensiver und körperbetonter. Doch Rankweil hielt mit zahlreichen und guten Körperchecks dagegen und erzielte noch vor der Drittelpause das 1:2.

Die Lustenauer erhöhten dann nochmals Druck und Tempo, doch Goalie Philipp Stampfl hatte einer seiner berüchtigten „Prachttage“ und brachte die Gieselbrecht-Truppe schier zur Verzweiflung. So erzielte der HC Samina Rankweil im 2. Drittel in Unterzahl durch Michal Kopas 2 weitere Tore zum 1:3. Nico Senft besorgte gar das 1:4, das Spiel schien gelaufen. Doch kurz vor Drittelende verkürzte Lustenau auf 2:4.

Im letzten Drittel sahen dann die 100 Zuschauer, darunter die Mehrzahl aus Rankweil, in der Rheinhalle echtes „Kampfhockey“. Rankweil hielt gut dagegen, konnte aber in einem Powerplay der Lustenauer den Anschlusstreffer zum 3:4 nicht verhindern. Als dann Nico Senft wegen einer mehr als überflüssigen Tätlichkeit vom Eis musste, sollte es nochmals spannend werden. Auf der Matchuhr wurden 5+2 Minuten gegen Rankweil angezeigt. Das gab den Lustenauern nochmals Antrieb und sie wollten unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen. Doch die Rankler blieben ihrem Motto mit „Herz und Kampf“ treu und verteidigten mit Mann und Maus den knappen Vorsprung. Als dann Michi Gau das 3:5 erzielte war der Jubel bei Rankweil und den Fans groß. Lustenau gab aber nicht auf und erzielte doch noch den Anschlusstreffer. Die letzten vier Minuten waren dann für den HCR mehr als heiß. Lustenau nahm Goalie Fritz kurz vor Ende vom Eis, Rankweil rettete den Vorsprung über die Zeit und fuhr so den ersten Sieg ein.

Spielertrainer Michal Kopas war natürlich sowohl mit seiner Leistung als auch dem Ergebnis zufrieden: „Wir haben heute wirklich mit viel Herz und Kampf gespielt und verdient gewonnen. Dies obwohl wir noch viele Fehler machen und zu viele Strafen nehmen. Daran sieht man aber unser Potenzial und wir werden die nächsten Wochen durch hartes Training uns sicher verbessern können.“

(Quelle: HC Rankweil)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Traumstart für HC Samina Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen