AA

"Traumfinale" ist noch möglich

Erst der neunte Elfmeter entschied das Duell der Tabellenführer (Vorarlbergliga, Westliga) in Altach zugunsten des FC Dornbirn.

Christoph Fleisch traf zum 5:3-Sieg der Messestädter im Elferschießen. „Pechvogel” der Partie war Oliver Mattle. Der BL-Profi hatte Altachs Amateure mit einem sehenswerten Treffer nach 20 Minuten in Führung gebracht, doch im Elferschießen scheiterte er an FCD-Torhüter Mathias Nagel. Die Schützlinge von Trainer Armand Benneker hingegen bewiesen Nerven und gaben sich vom Elfmeterpunkt gegen Altach-Goalie Andreas Michl keine Blöße. „Wir haben alles versucht, am Ende sind wir nicht belohnt worden”, meinte SCRA-Amateurcoach Hans-Jürgen Trittinger. Sein Gegenüber hingegen kann mit den „Rothosen” noch das Double schaffen. In der Liga liegt man auf Platz eins, im VFV-Toto-Cup steht man im Halbfinale. Damit ist das Traumfinale zwischen Dornbirn und Hard noch möglich. Die Jakubec-Elf hatte mit Röthis keine Prob­leme. Allerdings verlor man Stürmer Thomas Beck schon nach acht Minuten. Liechtensteins Teamspieler droht auf Grund einer Leistenverletzung nun eine lange Pause. Stark war auch der Auftritt der Bregenzer Viktoria. Die Sallmayer-Schützlinge führten in Sulz schnell 4:0 – der Rest war dann nur noch Form­-sache.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Traumfinale" ist noch möglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen