Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Transalpine-Run 2011" führt ins Kleinwalsertal

Seppi Neuhauser holte die Großveranstaltung ins Tal.
Seppi Neuhauser holte die Großveranstaltung ins Tal. ©Grabherr

Das Kleinwalsertal ist in diesem Jahr erstmals Etappenort des “Transalpine-Run”, der Trailrunner aus der ganzen Welt quer über die Alpen durch die schönsten Flecken führt. Mit 300 Teilnehmern aus 25 Nationen zählt diese Großveranstaltung zu den spektakulärsten Lauf-Events der Welt. Die Auftaktetappe geht am 3. September von Oberstdorf nach Hirschegg, am Tag darauf wird von Hirschegg aus in Richtung Schruns gestartet. Das Tal bereitet sich intensiv auf das große Laufevent der Extraklasse vor.

Der “Transalpine-Run 2011” ist fünf Monate vor dem Startschuss am 3. September in Oberstdorf bereits ausgebucht. Gestartet wird in Zweier-Teams und die Tagesetappen von teilweise mehr als 40 Kilometer und über 2500 Höhenmeter werden von den Athleten alles abverlangen. Und das über eine Gesamtstrecke von 260 Kilometer, die in 8 Etappen absolviert wird und über 15.000 Höhenmeter im Aufstieg führt. Der Transalpine-Run gilt seit seiner Premiere 2005 als eine der größten Herausforderungen für Berg- und Trailläufer und hat sich dabei den Ruf einer international besetzten, hoch professionellen und für alle Teilnehmer emotional intensiven Veranstaltung erworben. Die diesjährige Route führt von Oberstdorf nach Latsch in Südtirol. Etappenziel des ersten Tages ist Hirschegg im Kleinwalsertal. Von hier aus erfolgt auch der Start zur zweiten Etappe, die über das Gemsteltal und den Gemstelpass nach Oberlech, Zug, Klösterle und den Christbergsattel nach Schruns führt.

Die Auftaktetappe ins Kleinwalsertal führt über die Wankalm zum Fiderepass weiter zur Hinteren Wildenalpe und zur Außerkuhgehrenalpe bevor es zum Ziel nach Hirschegg beim Walserhaus geht. Die Läufer haben dann eine Strecke von 25,9 Kilometern mit 1824 Metern Höhenaufstieg sowie 1522 Meter Höhenabstieg hinter sich. Für den Streckenverlauf ins Kleinwalsertal zeichnet Seppi Neuhauser verantwortlich. Er war es auch, der über seine Kontakte in der Laufszene die Top-Veranstaltung ins Tal brachte. Selber in diesem Jahr bereits das 6. Mal am Start des Kräfte raubenden Trails, zeigt er sich froh darüber, dass das Kleinwalsertal die Chance am Schopf gepackt habe. Das ZDF wird täglich über jede einzelne Etappe berichten. Kleinwalsertal Tourismus ist in die Organisation mit eingebunden. Ein Teil des Starterfeldes wird in der Hirschegger Sporthalle nächtigen, am Abend nach der ersten Etappe gibt es im Walserhaus eine große “Pasta-Party”.

Mitten unter den Teilnehmern aus aller welt werden auch Läufer aus dem Breitachtal am Start sein: Seppi Neuhauser mit einer Schweizer Partnerin im Mixed-Bewerb, Erich Pühringer und Sead Mulahalilovic sowie Florian Felder und Florian Hämmerle in der Masters-Klasse.
Info: www.transalpine-run.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mittelberg
  • "Transalpine-Run 2011" führt ins Kleinwalsertal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen