AA

Trainingslager abgeschlossen

Nach einer Woche in Italien ist Casino SW Bregenz aus dem Trainingslager in Imola zurückgekehrt. Zwei Wochen vor dem Rückrundenstart gilt es für Unger und Co. noch einmal tief "durchatmen", ehe Trainer Rainer Hörgl zum Endspurt bittet.

Hotel okay, gute Trainingsbedingungen, bis auf Enrique Saucedo (Achillessehnenprobleme) keine Verletzten bzw. Kranken – SW-Trainer Rainer Hörgl zog nach der Rückkehr aus dem Trainingslager mit elf Trainingseinheiten und einem Spiel ein positives Resümee. “Fast ein bisschen zu harmonisch”, wie der Deutsche feststellte. Deshalb will er nach dem Ruhetag am Montag die Zügel straffer ziehen.

Bereits in Imola bekam die Mannschaft in einem vielseitigen Trainingsprogramm – für die konditionelle Komponente sorgte Marcel Fischer – die Schwerpunkte der letzten Wochen vor dem Rückrundenstart am 23. Februar in Innsbruck zu spüren. “In vielen kleinen Spielformen haben wir den Wettkampfcharakter simuliert”, so Hörgl, für den die beiden Neuen, Peter Hlinka und Gernot Sick, den “erwarteten Eindruck” hinterlassen haben. “Hlinka ist ein ruhiger Typ, hat aber gezeigt, dass er sehr wertvoll ist. Bei Sick ist die lange Wettkampfpause noch etwas spürbar.”

Ein Gerangel um die “Startplätze” erwartet sich Hörgl vor allem im Mittelfeld. Während nämlich im Sturm das Duo Lawarée/Regtop und in der Abwehr Unger und Golemac als “Bank” gelten, streiten im Zentrum neun Spieler um die fünf Plätze.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Trainingslager abgeschlossen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.