AA

Trainingsalltag, statt EM-Fieber

Die Bundesligaprofis des Cashpoint SCR Altachs schwitzen seit Montag in Bludenz für die neue Saison.

Ganz Europa liegt im Fußballfieber. Auch bei Altachs Spielern steigt die Temperatur. Die Fußballer von Vorarlbergs Bundesligisten kommen aber weniger wegen der Fußball-EM ins Schwitzen, sondern vielmehr durch den harten Trainingsalltag. Seit Montag bereitet sich die Mannschaft im Bludenzer “Val Blu” auf die neue Saison vor, die bereits am 8. Juli beginnt. “Die EM-Spiele am Abend werden aber sicher ein Ausgleich für die harten Trainingseinheiten sein”, freut sich Carsten Hutwelker vor allem auf das Duell Österreich gegen Deutschland. Bei der gestrigen Mannschaftspräsentation waren mit Dennis Mimm, Mihael Rajic, Christoph Stückler, Ribeiro und Andreas Simma fünf Neue dabei. Die sechste Neuverpflichtung Mario Konrad stößt erst nächste Woche ins Team. Im Training fehlten Modou Jagne (WM-Qualifikation mit Gambia) und Nate Jaqua, der gestern im US-Team gegen Spanien im Einsatz war. Es ist fraglich, ob er wieder nach Alt­ach kommt. Auch zwei Gäste dürfen zumindest für einige Tage im Wellnesstempel verweilen. Der 27-jährige Brasilianer Michel Costa (zuletzt bei Pibram) und Butrint Vishaj (Schwanenstadt) werden getestet. “Über ihre Qualitäten kann ich noch wenig sagen”, übt sich Trainer Heinz Fuchsbichler in Zurückhaltung. Costa ist ein Offensivspieler, Vishaj ein junger Österreicher. Fest steht, dass noch mindestens zwei Spieler verpflichtet werden. Mit dem Tunesier Hatem Trabelsi wir ein weiterer Kandidat erwartet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Trainingsalltag, statt EM-Fieber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen